Alle Beiträge von Red.

Sexuelle Orientierung

in Psychotherapie und Beratung

Schwule, Lesben, Bisexuelle in Psychotherapie und Beratung – die wesentlichen Punkte für die Praxis

Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten wollen schwule, lesbische und bisexuelle Patientinnen weder pathologisieren noch diskriminieren, sondern vielmehr affirmativ arbeiten. Viele ziehen sich auf emphatisches Verstehen als Instrument der Psychotherapie zurück. Andere sehen eine Lösung darin, die sexuelle Orientierung möglichst nicht besonders zu beachten. Die Folge: Oft wird die sexuelle Orientierung nur oberflächlich benannt, aber ihre Bedeutung für den Klienten nicht erkannt. In einigen Fällen bleibt die sexuelle Orientierung völlig unausgesprochen und unerkannt.

Affirmative Therapie kann mehr als „Alles kein Problem mehr, ich behandle alle gleich!“

Lesben, Schwule, Bisexuelle durchlaufen als Minderheit in einer heteronormativen Mehrheitsgesellschaft eine spezifische sexuelle Identitätsentwicklung, bei der die Überwindung von Internalisierter Homonegativität die größte Hürde darstellt. Sie sind spezifischem Minderheitenstress und Risikodynamiken ausgesetzt, gegen die sie eigene Ressourcen mobilisieren und Communities schaffen. Praxisnah vermitteln Autorin und Autor Wissen um die Besonderheiten einer nicht-heterosexuellen Entwicklung schwuler, lesbischer und bisexueller Identitäten und Lebenswelten. Sie regen an, die eigene Haltung zur Vielfalt sexueller Orientierung und Identität zu reflektieren, und fördern Handlungskompetenzen. Sie schreiben für Psychologische Psychotherapeuten, psychotherapeutisch tätige Ärztinnen, Berater, Studierende, Psychotherapeutinnen in der Ausbildung und Supervisoren.

Eine gute lesbare Reise in nicht-heterosexuelle Lebenswelten von erfahrenen Fachleuten aus Beratung, Psychotherapie, Selbsterfahrung und Fortbildung
Sexuelle Orientierung Book Cover Sexuelle Orientierung
Margret Göth, Ralph Kohn
Homosexualität allgemein
Springer
2014
Taschenbuch
185
978-3-642-37307-7
9783642373084 / B00R3EHRNY

Wahre Helden

Nicht kaputt, nur angeknackst

Als Svea mitten im Abitur die Schule wechseln und zu ihrer grossen Schwester in eine Wohngemeinschaft ziehen muss, ist sie zunächst wenig begeistert. Doch schnell stellt sie fest, dass ihr neues Leben gar nicht so schrecklich wie befürchtet ist. Jona, einer ihrer neuen Mitbewohner, hat Riesenpotenzial, ein bester Freund zu werden, und Nik, der sich auf der Strasse durchschlägt, sorgt ebenfalls für reichlich Chaos an Sveas Gefühlsfront. Aber sowohl Jona als auch Nik haben Geheimnisse, die die Freundschaft der drei auf eine harte Probe stellen …

Mit Sarkasmus und (Galgen-)Humor, Freundschaft und Liebe versuchen Svea, Jona und Nik gemeinsam ihren Platz im Leben zu finden und erkennen, dass Erwachsenwerden nicht von alleine passiert, Akzeptanz ein Geschenk ist, Vertrauen dagegen manchmal harte Arbeit, und dass Familie nicht nur aus Blutsverwandtschaft besteht.

Wahre Helden Book Cover Wahre Helden
Nadine Erdmann
Junge Leute
Angelwing Verlag
2018
Paperback
295
978-3-96261-057-9
9783962610586 / B07GTPVMQZ

My Lesbian Experience with Loneliness

My Lesbian Experience with Loneliness is an honest and heartfelt look at one young woman’s exploration of her sexuality, mental well-being, and growing up in our modern age. Told using expressive artwork that invokes both laughter and tears, this moving and highly entertaining single volume depicts not only the artist’s burgeoning sexuality, but many other personal aspects of her life that will resonate with readers.

My Lesbian Experience with Loneliness Book Cover My Lesbian Experience with Loneliness
Kabi Nagata
Comics
Seven Seas Entertainment
2017
Taschenbuch
152
978-1-62692-603-5
B071ZR7CZZ

Weil ich so bin

Jona kann nicht sagen, ob er ein Junge oder ein Mädchen ist, denn er wurde mit beiden Geschlechtsmerkmalen geboren. Von seinen Eltern als Junge erzogen, fühlt er sich von klein auf ebenso sehr als Mädchen. Heute, mit 15, schlüpft Jona immer noch gerne in seine weibliche Rolle, schminkt sich und geht mit seiner besten Freundin Mia Klamotten kaufen. In der Schule wird er für sein Auftreten oft angefeindet, aber auch bewundert. Als sich Jona in den angesagten Leon verliebt, bringt das nicht nur ihn ziemlich durcheinander?

Weil ich so bin Book Cover Weil ich so bin
Christine Feher
Nicht-Binäre
Carlsen
2016
Taschenbuch
103
978-3-551-31457-4

Weil ich so bin!

Coming-out-Geschichten von LGBTI verschiedener Generationen

Die Entwicklung von Menschen, die lesbisch, schwul, bisexuell, transgender oder intersexuell sind, bringt zumeist ganz andere innere und äussere Herausforderungen, Spannungen und Hürden mit sich als die Entwicklung von Heterosexuellen. Der Weg, zur eigenen Sexualität und damit zu sich selbst innerlich und vor anderen klar „Ja“ sagen zu können, ist oft lang, mühsam und schmerzvoll. Die insgesamt 47 Erzählungen in diesem Buch verdeutlichen dies noch einmal.

Der Stefan Hölscher & Geest-Verlag Literaturwettbewerb, bei dem es immer um die Verbindung von Literatur und Alltäglichem, Gesellschaftlichem und Politischem geht, widmete sich in seinem nunmehr vierten Durchgang dem Thema Coming-out. Erstaunlich viele Menschen verschiedener Altersstufen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beteiligten sich. Aus den weit mehr als 100 Einsendungen wurden 44 Beiträge von der vierköpfigen Jury für diesen Band ausgewählt. Drei der Herausgeber fügten zudem einen eigenen Beitrag hinzu.

Insgesamt zeigt der Band, dass jedes Coming-out in welcher Generation und welchem Umfeld auch immer, ein ganz individueller Prozess mit eigenen Ängsten, Hoffnungen und Befreiungen ist.

Eine inhaltlich und sprachlich vielschichtige Anthologie, die Betroffenen Mut vermittelt und Interessierten Einblicke in die auch heute immer noch bestehenden Herausforderungen gibt, sich offen zur eigenen Sexualität zu bekennen.

Weil ich so bin! Book Cover Weil ich so bin!
Hölscher, Stefan (Hrsg.) / Büngen, Alfred (Hrsg.) / Korthals, Jens (Hrsg.) / Schäfer, Fabian (Hrsg.)
Coming Out
Geest-Verlag GmbH
2018
Taschenbuch
284
978-3-86685-668-4

Sexualität und Kirche

Gottesdienst- und Andachtspraxis zu Homo-, Bi-, Trans*- und Inter*sexualität

Homo-, Bi-, Transirgendwas… tja, also „halt irgendwie anders“. Nicht erst seit der „Ehe für alle“ sind sexuelle Orientierungen und Identitäten vielfach Gesprächsthema. Aber was tun, wenn ein homosexuelles Paar eine grosse Hochzeit feiern will und dies den Kirchenvorstand spaltet? Was tun, wenn einem der Kollege anvertraut, dass er sich im falschen Körper fühlt – und das endlich seiner Gemeinde beibringen muss, irgendwie. Was tun, wenn eine Jugendliche auf der Konfifahrt sagt, dass sie Mädchen liebt, und deshalb gemobbt wird?

Einfache Antworten kann auch dieses Buch nicht geben, aber es kann Ratgeber sein, der über Sprachlosigkeit hinweghilft. Mit Predigten und Liturgievorschlägen bietet es Ideen, über Andachten und Gottesdienste zum Thema Homo-, Bi-, Trans*- und Inter*sexualität ins Gespräch zu kommen und eigene Andachten und Gottesdienste zu gestalten. Zusätzlich liefert es Hintergründe in Form biografischer Interviews: So berichtet eine Pfarrerin über ihr Coming-Out als Trans*frau, und eine Mutter erzählt über die Betreuung ihres Inter*kindes in einem evangelischen Kindergarten.

Eine gute Rezension findet sich bei evangelisch.de: Was Joseph und Billy Elliot gemeinsam haben

Sexualität und Kirche Book Cover Sexualität und Kirche
Gabriele Meister
Kirche
Vandenhoeck + Ruprecht
2019
Taschenbuch
174
978-3-525-62444-9
9783647624440 (pdf)

Wie die Liebe zu Gott damit beginnt, dass wir sein Wort hören…

Wie die Liebe zu Gott damit beginnt, dass wir sein Wort hören, so ist es der Anfang der Liebe zum Bruder, dass wir lernen, auf ihn zu hören. Es ist Gottes Liebe zu uns, das er uns nicht nur sein Wort gibt,  sondern uns auch sein Ohr leiht.

So ist es sein Werk, dass wir an unserem Bruder tun, wenn wir lernen, ihm zuzuhören. Christen, besonders Prediger, meinen so oft, sie müssten immer, wenn sie mit andern Menschen zusammen sind, etwas »bieten«, das sei ihr einziger Dienst. Sie vergessen, dass Zuhören ein grösserer Dienst sein kann als Reden.

Viele Menschen suchen ein Ohr, das ihnen zuhört, und sie finden es unter den Christen nicht, weil diese auch dort reden, wo sie hören sollten. Wer aber seinem Bruder nicht mehr zuhören kann, der wird auch bald Gott nicht mehr zuhören, sondern er wird auch vor Gott immer nur reden. Hier fängt der Tod des geistlichen Lebens an, und zuletzt bleibt nur noch das geistliche Geschwätz, die pfäffische Herablassung, die in frommen Worten erstickt. Wer nicht lange und geduldig zuhören kann, der wird am Andern immer vorbeireden und es selbst schliesslich gar nicht mehr merken. Wer meint, seine Zeit sei zu kostbar, als dass er sie mit Zuhören verbringen dürfte, der wird nie wirklich Zeit haben für Gott und den Bruder, sondern nur immer für sich selbst, für seine eigenen Worte und Pläne.

Dietrich Bonhoeffer
Quelle: Gemeinsames Leben/Das Gebetbuch der Bibel, DBW Band 5, Seite 82 f

Gefunden bei: Hossa-Talk 113

Nicht mehr schweigen

Der lange Weg queerer Christinnen und Christen zu einem authentischen Leben

Sie haben lange ein Doppelleben geführt. Aus Angst, abgelehnt und ausgegrenzt zu werden. Nach aussen haben sie sich angepasst. Aber in ihrem Inneren tobte ein Kampf: Zwischen Angst und Sehnsucht, zwischen christlicher Norm und ihren wahren Gefühlen. Nun brechen 25 von ihnen ihr Schweigen und sprechen über ihre Homosexualität und/oder Transidentität.
Es sind die Geschichten von Timo, Karen, Roland, Paul, Matthias, Valeria, Michael, Danilo, Birgit, Rainer, Susanne, Micha, Melanie, Micha, Anke, Benjamin, Annette & Melina, Elena, Thomas & Janina, Markus, Rachel, Peter, Karin, Timo und Thea. Sie alle erzählen von der existenziellen Suche nach Identität. Von Konflikten mit ihren Kirchen und Gemeinden. Vom Glauben, den sie trotz leidvollen Erfahrungen nicht aufgegeben haben. Ihre Geschichten sind der bewegende Beleg dafür, dass Gottes Liebe kein Aber kennt.
Mehr Informationen zum Buch unter www.nicht-mehr-schweigen.de.

Nicht mehr schweigen Book Cover Nicht mehr schweigen
Timo Platte (Hrsg.)
Kirche
Pro Business
2019
Klappenbroschur
288
978-3-96409-075-1
9783964098115 / B07MM2BWGV

Umfrage zu LGBTIQ* Individuen in der Schweiz

Wir (Tabea Hässler und Léïla Eisner) – Sozialpsychologen der Universitäten Zürich und Lausanne – führen eine Studie zu LGBTIQ* Personen in der Schweiz durch. Unser Ziel ist es, besser zu verstehen wie LGBTIQ* Personen ihre sexuelle Orientierung und/oder Geschlechtsidentität erleben und wie sehr sie sich in der Schweizer Gesellschaft integriert fühlen. Darüber hinaus versuchen wir zu verstehen, wann LGBTIQ* Personen sich Gehör verschaffen und sich für ihre Rechte einsetzen (z.B. Ehe für alle, Schutz vor Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung und Geschlechtsidentität).

Zusätzlich werden wir einen Bericht anfertigen, um die Hauptergebnisse der Studie mit LGBTIQ* Organisationen und unseren Teilnehmenden zu teilen. Ebenfalls möchten wir LGBTIQ* Organisationen aktuelle Informationen (per Newsletter und/oder Präsentationen) zur Verfügung stellen.

Wir suchen aktuell Teilnehmende für unseren Online-Fragebogen. Um Schweizer LGBTIQ* Personen präzise darzustellen, benötigen wir so viele Teilnehmende wie möglich. Daher möchten wir Sie bitten, uns zu helfen in dem Sie die Studie über Ihren Newsletter, Ihre Facebook-Page und oder durch ein Banner auf Ihrer Website bewerben. Unter allen Teilnehmenden verlosen wir einen Gutschein im Wert von CHF 200.- und vier Gutscheine im Wert von 40 CHF. Die Länge der Umfrage beträgt ca. 15-20 Minuten.

Die Umfrage findet Ihr unter: https://ww2.unipark.de/uc/LGBT_rights/?a

Call Me by Your Name Ruf mich bei deinem Namen

Völlig überraschend trifft Elio seine erste grosse Liebe: Der Harvard-Absolvent Oliver ist für sechs Wochen bei Elios Familie an der italienischen Riviera zu Gast. Oliver ist weltgewandt, intelligent und schön. Er ist alles, was Elio will, vom ersten Moment an. Die Zuneigung ist gegenseitig, doch Schüchternheit und Unsicherheit veranlassen beide zur Zurückhaltung. Ein fast unerträgliches Spiel von Verführung und Zurückweisung beginnt.

Call Me by Your Name Ruf mich bei deinem Namen Book Cover Call Me by Your Name Ruf mich bei deinem Namen
André Aciman
Junge Leute
dtv
2018
Taschenbuch
288
978-3-423-08656-1
9783423434263 / B077YHVL8J