Archiv der Kategorie: Segensgebete

Ein Gottesdienst oder eine Andacht schliessen mit einem Segen. Hier ist unsere Sammlung

Segensbitte

Kraft zum Unterwegssein
wünsche ich dir:
Gottes Bestärkung in deinem Leben.

Mut zur Versöhnung
wünsche ich dir:
Gottes Wohlwollen in deinem Leben.

Grund zur Hoffnung
wünsche ich dir:
Gottes Licht in deinem Leben.

Vertrauen zum Miteinander
wünsche ich dir:
Gottes Verheissung, sein Volk zu sein.

Begeisterung zum Aufbruch
wünsche ich uns:
Gottes Wegbegleitung und Segen.

Amen.

Segen für deinen Körper

Sei gesegnet in deinen Füssen
die dich tragen in allem was du bist.
Du, sei gesegnet in deinen Beinen,
die dich dahin bringen, wo du
das lebst, was jetzt wichtig ist.

Gesegnet sei in deinem Leib,
dass dir die Wärme und die Lust,
die Liebe und der Schmerz
zur ständigen Quelle deines Lebens werden.

Sei gesegnet in deinem Herzen,
dass dir die Güte einen Lichtkranz
um dein Herz entstehen lässt
und alles Blut hell pulsiert.

Du, sei gesegnet in deinen beiden Schultern,
Armen und Händen,
dass du klar weißt, was zu tragen ist,
zu geben oder abzuwehren.

Gesegnet sei in deinem Hals, Nacken, und Kopf,
dass gute Gedanken deine Schöpferkraft fördern
und das Lächeln deines inneren Friedens
dich verschöne.

So sei gesegnet. Jetzt!
Amen.

Anette Reuter

Altkirchliches Segensgebet aus dem 4. Jahrhundert

Der Herr sei vor dir,
um dir den rechten Weg zu zeigen.

Der Herr sei neben dir,
um dich in die Arme zu schliessen,
um dich zu schützen vor Gefahren.

Der Herr sei hinter dir,
um dich zu bewahren vor der Heimtücke des Bösen.

Der Herr sei unter dir,
um dich aufzufangen, wenn du fällst.

Der Herr sei mit dir,
um dich zu trösten, wenn du traurig bist.

Der Herr sei um dich herum,
um dich zu verteidigen, wenn andere über dich herfallen.

Der Herr sei über dir, um dich zu segnen.
So segne dich der gütige Gott
Heute, Morgen und Allezeit

Amen

Irischer Segenswunsch

Nicht, daß von jedem Leid verschont Du mögest bleiben,
noch, daß dein künft’ger Weg stets Rosen für Dich trage
und keine bittere Träne über Deine Wangen komme
dies alles, nein, das wünsche ich Dir nicht!

Mein Wunsch für Dich ist vielmehr dieser:
Daß dankbar Du und allezeit bewahrst in Deinem Herzen
die kostbare Erinnerung der guten Ding‘ in Deinem Leben;

Daß mutig Du stehst in Deiner Prüfung,
wenn hart das Kreuz auf Deinen Schultern liegt
und wenn der Gipfel, den es zu ersteigen gilt,
ja selbst das Licht der Hoffnung zu entschwinden droht;

Daß jede Gottesgabe in Dir wachse
und mit den Jahren sie Dir helfe,
die Herzen froh zu machen, die Du liebst;

Daß immer einen wahren Freund Du hast,
der Freundschaft wert, der Dir Vertrauen gibt,
wenn Dir’s an Licht gebricht und Kraft;
Daß Du dank ihm den Stürmen standhälst
und so die Höhen doch erreichst.

Gott, segne Dir die Erde

Gott, segne Dir die Erde,
auf der Du jetzt stehst.
Gott segne Dir den Weg,
auf dem Du jetzt gehst.
Gott segne Dir das Ziel,
für das Du jetzt lebst.

Gott, der Gute, Dein Licht und Dein Heil,
segne Dich auch, wenn Du rastest.

Er segne Dir das,
was Dein Wille sucht.
Er segne Dir das,
was Deine Liebe braucht.
Er segne Dir das,
worauf Deine Hoffnung ruht.

Gott, der sich nach Dir sehnt,
segne Deinen Blick und Dein Herz.

Alter Irischer Reisesegen

Möge dein Weg
dir freundlich entgegenkommen,
möge der Wind dir den Rücken stärken.
Möge die Sonne dein Gesicht erhellen und der
Regen um dich her die Felder tränken.
Und bis wir beide, du und ich, uns wieder sehen,
möge Gott dich schützend in seiner Hand halten.
Gott möge bei dir auf deinem Kissen ruhen.
Deine Wege mögen dich aufwärts führen,
freundliches Wetter begleite deinen Schritt.
Und mögest du längst im Himmel sein,
wenn der Teufel bemerkt, dass du nicht mehr da bist.

Irischer Segen

Mögest Du immer Arbeit haben,
für Deine Hände etwas zu tun.
Mögest Du immer Geld in der Tasche haben,
eine Münze oder zwei. Immer möge das Sonnenlicht auf Deinem Fenstersims schimmern.
und in Deinem Herzen die Gewissheit wohnen, dass ein Regenbogen auf den Regen folgt.
Die gute Hand eines Freundes möge Dir immer nahe sein, und Gott möge Dir dein Herz mit Freude erfüllen und Deinen Geist ermuntern, dass Du singst.