Feed: Hossa Talk

Hossa Talk Jay & Gofi erklären die Welt

  • #161 Was für das kommende Jahr wichtig ist – Und warum tolle Gottesdienste zu wenig sind
    by J. Friedrich, G. Müller on 17. Januar 2021 at 11:00

    Herzlich willkommen im neuen Jahr! Möge 2021 in vieler Hinsicht besser sein, als sein Vorgänger. Aber - was können wir dafür tun? Wie begegnen wir als Glaubende den Herausforderungen, die auf uns warten? Möglicherweise bietet sich uns die Chance, das eine oder andere selbst besser zu machen. Was könnte das sein? Denn eins ist doch wohl klar: Attraktivere Gottesdienste sind nicht die Lösung. Viel Spaß bei unserem ersten Impro-Talk des Jahres, bei dem es hier und da sehr persönlich wird.

  • #160 Können Fundamentalisten Demokraten sein? – Unser Rückblick auf Twentyfuckingtwenty
    by J. Friedrich, G. Müller on 20. Dezember 2020 at 11:00

    Was bitte war das denn für ein Jahr? Viele von uns haben gehörig Federn lassen müssen, manche sind krank geworden und einige sogar verstorben. Immerhin sind wir Donald Trump losgeworden, aber ganz ehrlich: Viele Fromme haben da keine besonders gute Figur abgegeben. Und dann auch noch die Corona-Proteste! Vorne mit dabei Christ*Innen, die auf Protestzügen vor dem Anbruch der antichristlichen Herrschaft warnen. Da drängt sich die Frage auf: Können Fundamentalisten eigentlich Demokraten sein? Widerspricht sich das nicht mit ihrem Glauben? Hat sich das in diesem Jahr nicht in aller Schärfe gezeigt? Wir lassen Twentyfuckingtwenty Revue passieren. Haltet euch fest. Apropos: Frohes Fest Euch allen!

  • #159 Große Krisen und die hässliche Seite des Glaubens (mit Thorsten Dietz!)
    by J. Friedrich, G. Müller on 13. Dezember 2020 at 11:00

    Wie reagiert Religion auf fundamentale Krisen, wie auf Kritik? Und wie machen sich Veränderungen in der Welt im Glauben und bei den Gläubigen bemerkbar? Thorsten Dietz hat darüber ein spannendes Buch geschrieben, in dem er die Darstellungen von Religionen in der Fernsehserie "Game of Thrones" mit aktuellen Erkenntnissen der Religionswissenschaft vergleicht. Denn Game of Thrones ist nicht nur ein TV-Spektakel, sondern auch intelligente Religionskritik. In diesem Talk erklärt Thorsten, was er dabei herausgefunden hat, und das ist sehr, sehr packend. Holt euch was zum Mitschreiben, es gibt viel zu lernen!

  • Cobains Erben #5 Kann Schönheit die Welt retten? - Über das Schöne, den Kitsch und den Weltuntergang
    by J. Friedrich, G. Müller on 2. Dezember 2020 at 23:05

    Im Internet wird der Satz ‚Schönheit wird die Welt retten‘ unglaublich häufig zitiert. Anscheinend hoffen viele Menschen, dass er wahr ist. Aber ist er das? Wo kommt der Satz eigentlich her? Und was ist überhaupt ‚schön‘? Wir reden über Instagram, Kitsch und was das Schöne mit dem Schrecklichen zu tun hat. Ein scharfer Ritt von Weihnachten nach Russland, durch die Religion zum Weltuntergang und zurück. Aber hört selbst!

  • #158 „Ich möchte die Lager zusammenhalten“ – Im Gespräch mit Andreas ‚Boppi‘ Boppart
    by J. Friedrich, G. Müller on 29. November 2020 at 11:00

    Der Schweizer Andreas Boppart hat sich einen Namen als mitreißender christlicher Redner gemacht. Dabei ist Boppi, wie er genannt wird, den einen zu konservativ, den anderen zu liberal, und auch die dritten und vierten haben irgendwelche Probleme mit ihm. Er selbst versteht sich als ein Brückenbauer zwischen den auseinanderdriftenden Lagern und versucht, das zu sein in seiner Funktion als Leiter von ‚Campus für Christus‘ in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wie seine Bemühungen für mehr Einheit aussehen und welche Herausforderungen ihm dabei begegnen, erfahrt ihr in diesem spannenden Gespräch. Viel Spaß!

  • #157 Schwarze Löcher und die Frage nach Gott - Der Astrophysiker Heino Falcke im Gespräch
    by J. Friedrich, G. Müller on 15. November 2020 at 11:00

    2019 präsentierte der Astrophysiker Heino Falcke eine Weltsensation: das Bild eines schwarzen Loches. Das, was er und sein internationales Team geleistet hat, ist bis dahin noch niemandem gelungen. Er hat darüber ein Buch geschrieben, das vor kurzem erschienen ist ('Licht im Dunkeln'). Darin schildert er, woher seine Faszination für das Universum kommt, was schwarze Löcher sind und wie es gelingen konnte, eines zu fotografieren. Außerdem schreibt er ganz offen über seinen Glauben an Gott. Weil wir mehr darüber wissen wollten, haben wir ihn eingeladen, und er ist so freundlich gewesen zuzusagen. Herausgekommen ist ein packender und total persönlicher Talk mit einem Wissenschaftler von Weltrang. Lasst Euch das nicht entgehen!

  • Cobains Erben #04: Ausbrennen oder weiterbrennen?
    by J. Friedrich, G. Müller on 5. November 2020 at 9:44

    Die nächste Folge unseres Spin-Offs über Kunst ist da und wie versprochen schicken wir sie Euch bis zum Jahresende über den Hossa-Talk-Feed zu: Norbert aus Oldenburg hat uns eine Email geschrieben, in der er uns fragt, wie das eigentlich kommt, dass so viele Künstler zu Beginn ihrer Karriere ein wahres Feuerwerk abbrennen und später dann irgendwie so weiterdümpeln, während die treue Fan-Schar vor allem die frühen Sachen hart feiert und die neueren eher toleriert, weil: Muss ja. Wie kommt es, dass manche Künstler im Lauf ihres Lebens ihr Pulver verschossen haben? Verlieren sie irgendwann ihre Superkräfte? Und wo kommt diese unglaubliche Energie her, die viele ganz am Anfang ihrer Karriere ausstrahlen? Kann man die sich erhalten oder wieder zurückgewinnen? Und welche Rolle spielen dabei schmerzvolle Erfahrungen? Hört selbst, welche Erleuchtungen uns zu nächtlicher Stunde kamen.

  • #156 Trump, die Christen und die US-Wahl
    by J. Friedrich, G. Müller on 1. November 2020 at 11:00

    Die anstehenden Wahlen in den USA haben mit uns zu tun, denn vieles hängt weltweit von diesem Ereignis ab - nicht zuletzt die Glaubwürdigkeit bestimmter christlicher Kreise. Was am dritten November und den darauffolgenden Wochen geschieht, weiß niemand. Aber jetzt schon ist klar, dass nicht nur durch die amerikanische Gesellschaft, sondern auch durch die evangelikale Welt ein tiefer Riss geht, für den Donald Trump ein Sinnbild ist. Wie konnte es dazu kommen, dass namhafte Fromme ihre Überzeugungen über Bord geworfen haben? Was hat das mit der Situation in Deutschland zu tun? Und was passiert nach der Wahl? Darüber reden wir mit dem Autoren, Journalisten und Theologen Andreas Malessa.

  • #155 Ich kann nicht mehr glauben. Und jetzt?
    by J. Friedrich, G. Müller on 18. Oktober 2020 at 10:00

    Du hast dich lange mit deinem Glauben herumgeschlagen und dich schließlich entschieden: Das war's. Mit dem Glauben an Gott bist du fertig. Doch worauf du nicht gefasst gewesen bist, ist die Leere, die du jetzt empfindest. Da, wo vorher ein Gegenüber gewesen ist, ist jetzt nichts mehr. Ein Loch, eine Lücke. Wie geht man damit um? Lässt sich das füllen? Wer oder was tritt jetzt an die Stelle, die vorher von Gott besetzt worden ist? Diese Frage hat uns Astrid gestellt, und wir haben versucht, darauf zu antworten. Aber hört selbst.

  • #154 Roadtrip mit Gott - Die Pastorin und Autorin Mira Ungewitter zu Gast
    by J. Friedrich, G. Müller on 4. Oktober 2020 at 10:00

    Mira heißt zwar Ungewitter, ist aber eigentlich ein freundlicher, kräftiger Sommerwind. So ist sie in Jays Wohnzimmer hereingefegt und hat unseren Talk charmant durchgepustet. Sie erzählt uns ihre aufregende Geschichte, über die sie vor nicht allzu langer Zeit auch ein Buch veröffentlicht hat: Wie sie den Glauben entdeckt hat, wie sie dazu kam, Theologie zu studieren und Pfarrerin zu werden und warum es sie am Ende nach Wien verschlagen hat. Dort, in Wien, ist sie Teil einer internationalen christlichen Gemeinschaft, in der Deutsch, Spanisch und Farsi gesprochen wird und die es schafft, trotz aller Unterschiede als Einheit zu glauben und zu leben. Aber hört selbst.

  • Cobains Erben #03: Auch Monster malen schöne Bilder - Über den Konflikt zwischen Kunst und Political Correctness
    by J. Friedrich, G. Müller on 1. Oktober 2020 at 8:39

    Auch die dritte Folge unseres Spin Offs Cobains Erben erhaltet ihr ausnahmsweise über euren Hossa Talk Feed. Wir sind nämlich von CE total begeistert und hoffen, dass ihr uns auch hier bald regelmäßig zuhört. Und darum geht es: Wir sind irritiert von dem anscheinend zunehmenden Wunsch vieler Linker, in der Kunst- und Kulturszene moralisch aufzuräumen, die Die Künstlerinnen und Künstler in gut und böse aufzuteilen und vorzuschreiben, was man noch lesen/hören/sehen darf und was nicht. Das ist für uns ein Problem, denn wir sehen uns selbst als Linke, sind auf der andere Seite aber auch Künstler und überzeugte Liberale. Der moralische Reinheitsfuror erinnert uns fatal an gewisse religiöse Kreise, in denen wir mal zuhause gewesen sind. Darüber unterhalten wir uns bei Weinchen und Bier. Aber hört selbst.

  • Cobain’s Erben #02: Gegen die Regeln - Kurt Cobain und seine Bedeutung
    by J. Friedrich, G. Müller on 1. Oktober 2020 at 8:31

    Gofi erzählt, dass die erste Begegnung mit Nirvana einen wahnsinnigen Eindruck hinterlassen hat, während Jay bekennen muss, dass er die Band in einer Art religiösem Schlummer verpennt hat. Aber beide sind sich einig, dass Kurt Cobain mehr Ikone als Rockstar war. Was lässt ihn noch heute so wichtig sein? Welches Erbe hinterlässt der heilige Kurt seinen Erben? Und was lernen wir von ihm und Nirvana über Kunst?

  • Cobains Erben #01: All you can feed – Warum Kunst kein Fast Food ist
    by J. Friedrich, G. Müller on 1. Oktober 2020 at 8:27

    Hallo Hossa Talker! Diese Folge von unserem Hossa-Talk-Spin-Off erhaltet ihr ausnahmsweise über euren Feed. Wir dachten nur, ihr würdet euch freuen, wenn ihr auf diesem bequemen Weg von unserem neuen Podcast erfahrt. Und darum geht es: Kunst wird häufig konsumiert wie Fast Food: Viel, schnell und möglichst nebenbei. Wir finden das scheiße. Deshalb nehmen wir uns Zeit und reden jetzt drüber – was uns Kunst bedeutet, warum wir sie machen und genießen, was wir uns von ihr erhoffen und dahinter vermuten. In dieser Folge erfahrt ihr, warum sich bei Gofi ein Tisch zum Piratenschiff verwandelt und bei Jay nicht.

  • #153 Der Messias trägt Windeln
    by J. Friedrich, G. Müller on 20. September 2020 at 10:00

    Warum muss im Gottesdienst immer alles so schön sein? Wer hat gesagt, dass Kirche eine perfekte Show sein sollte? Wo liegt das Zentrum des Geschehens – bei den Leuten oder auf der Bühne? Apropos Bühne: Wer darf da drauf und wer nicht? Wir diskutieren über eine Spiritualität des Scheiterns und Performance Churches, über Exzellenz und das Allzumenschliche und einen Messias in Windeln. Diesmal wird es scharf, aber auch witzig. Viel Spaß!

  • #152 Gott hat keinen Plan. Sie hat ein Ziel.
    by J. Friedrich, G. Müller on 6. September 2020 at 10:00

    Unser heutiger Gesprächspartner aus der Schweiz ist hochinteressant: Als versierter Theologe beteiligte sich Manuel Schmid jahrelang am kreativen Chaos der Gemeindegründungsbewegung ICF; inzwischen jedoch arbeitet er für die Reformierte Kirche in der Schweiz und am Zentrum für islamische Theologie in Münster. Wir reden mit ihm über die Frage, ob Gott einen Plan hat, konfrontieren ihn mit Kritik am ICF und rätseln gemeinsam, ab wann man Kirche eigentlich überhaupt ‚Kirche‘ nennen darf.

  • #151 Hossa Talk goes Alu-Hut
    by J. Friedrich, G. Müller on 12. Juli 2020 at 10:00

    Spätestens seit der Pandemie schießen die Verschwörungstheorien ins Kraut. Die wildesten Gerüchte sind im Umlauf, werden durch Statistiken, Grafiken und Fachleute ‚bewiesen‘ und finden treue Anhänger. Nicht nur, aber eben auch unter religiösen Menschen. Warum ist das so? Sind Gläubige da anfälliger als andere? Ihr habt uns diese Frage zuletzt häufiger gestellt, deshalb gehen wir in unserem letzten Talk vor der Sommerpause näher darauf ein. Wenn ihr ihn euch anhört, denkt bitte dran, euch den Alu-Hut aufzusetzen. Viel Spaß! Und kommt gut durch den Sommer!

  • #150 Über Politik, Pornos und Dekonstruktion
    by J. Friedrich, G. Müller on 28. Juni 2020 at 10:00

    Vor einigen Monaten sind wir endlich auch mal im Osten der Republik unterwegs gewesen: In Halle an der Saale haben sich ganz schön viele Leute über unser Kommen gefreut und uns auch gleich ordentlich in die Zange genommen. Unter anderem mit diesen Fragen: "Sollen wir Systeme, die wir eigentlich ablehnen, verlassen oder versuchen, sie von innen heraus zu verändern?" "Was kommt nach der Rekonstruktion des Glaubens und wo steht ihr heute?" "Was denkt ihr über Pornografie?" "Ist ein postmodernes ‚Mach es, wenn es sich richtig anfühlt‘ nicht eigentlich total lieblos, wenn es andere damit sich selbst überlässt?" Und: "Wie politisch müssen Christen sein in Zeiten, in denen die AfD solch einen Zulauf hat?" Gespannt auf die Antworten? Dann hört doch mal rein.

  • #149 Wie ist es, mit Jay verheiratet zu sein, Julia Friedrichs?
    by J. Friedrich, G. Müller on 14. Juni 2020 at 10:00

    Wenn du glaubst, dass unser letzter Talk ehrlich gewesen ist, dann hast du diesen hier noch nicht gehört! Julia, Jays Ehefrau, gibt sich die Ehre und ist endlich (!) einmal Gast bei uns im Talk. Die beiden haben vor kurzem Silberhochzeit gefeiert. Und das nehmen wir zum Anlass, ausführlich über das Thema Ehe und Beziehung zu reden. Aber nicht nur Gofi darf sie aushorchen. Denn in dem Moment, in dem wir unsere Aufnahme starteten, haben wir über Facebook euch um Fragen gebeten. Und viele haben sofort geantwortet. Zum Beispiel wolltet ihr wissen: Wie ist es, mit einem Narzissten verheiratet zu sein? Stand eure Ehe schon einmal vor dem Aus? Wie seid ihr damit umgegangen? Was bedeutet euch Treue, und wie steht ihr zum Konzept einer offenen Beziehung? Wie hat Julia Jays Gemeindecrash damals miterlebt? Und viele andere mehr. Seid gespannt auf einen – diesmal aber wirklich! – grundehrlichen Hossa Talk. Viel Spaß!

  • #148 Wie Hossa Talk beinahe am Ende war
    by J. Friedrich, G. Müller on 31. Mai 2020 at 10:00

    Die wenigsten von euch werden wissen, dass vor anderthalb Jahren Hossa Talk vor dem Ende stand: Gofi hatte Jay bereits ultimativ seine Kündigung mitgeteilt und war fest entschlossen, dass Talker-Mikro an den Nagel zu hängen. Doch dann gingen wir auf Schweiz-Tour, und Gofi hatte eine folgenreiche Begegnung in Zürich, die dazu führte, dass es Hossa Talk immer noch gibt. Bitte seht es uns nach, dass wir in dieser Folge ziemlich viel über uns reden. Aber wir fragen uns, wie es mit uns überhaupt so weit kommen konnte. Und wie lange machen wir noch weiter? Sind wir immer noch so wütend wie am Anfang? Oder werden wir allmählich milde und richten es uns gemütlich im Hossaversum ein? Wie gehen wir eigentlich mit dem wütenden Jesus um? Müssen wir ihn entschärfen, um ihn ertragen zu können? All das und noch viel mehr beantworten wir in diesem Tacheles-Talk. Viel Spaß!

  • #147 Weiblich, ledig, spirituell suchend
    by J. Friedrich, G. Müller on 17. Mai 2020 at 10:00

    Vor drei Jahren ist Freddy zum ersten Mal bei uns zu Gast gewesen und hat uns von ihrem Abschied vom Glauben, ihren sexuellen Experimenten und ihrer beginnenden Karriere als Stand-up-Comedian erzählt. Seitdem ist viel passiert, und davon erzählt sie uns. Wo steht sie heute in spiritueller Hinsicht? Was haben Sex und Beten gemeinsam? Zu wem kann man beten, wenn man nicht ‚Gott‘ sagen kann? Und was sagt ihre Familie dazu, wenn sie Witze über Christen macht? All das und viel mehr hört ihr in diesem packenden, grundehrlichen Gespräch.

  • #146 Kirche sein – geht das auch alleine?
    by J. Friedrich, G. Müller on 3. Mai 2020 at 10:00

    Für die meisten Gläubigen ist Kirche dann, wenn man sich mit anderen trifft. Die derzeitige Krise zwingt uns dazu, umzudenken, weil wir uns eben nicht treffen können. Kann man auch alleine Kirche sein? Und wenn ja, wie? Gofi ist zehn Jahre lang gemeindelos gewesen und erzählt Jay, wie er die Zeit erlebt hat. Außerdem reden wir darüber, wie man konstruktiv mit leidvollen Erfahrungen umgehen kann. Und wie man seine Kinder möglichst (nicht) mit dem Glauben bekannt machen sollte. Ein pickepackevoller, hochaktueller und launiger Talk, bei dem Jays Tochter Joleen einen unverhofften, aber denkwürdigen Gastauftritt hat. Nehmt euch ein bisschen Zeit und zieht ihn euch rein. Viel Spaß!

  • #145 Frauen, Männer und die Sexbesessenheit des Christentums
    by J. Friedrich, G. Müller on 19. April 2020 at 10:00

    Was unterscheidet Frauen von Männern? Sind die Unterschiede wirklich so groß? Und wie wirkt sich das im Leben von Christinnen und Christen aus? Antje Schrupp ist Feministin und Christin und setzt sich für die Freiheit von Frauen ein. Sie hat zu diesen und ähnlichen Fragen eine klare Haltung, die sie unterhaltsam und vehement auf den Punkt bringt. Schnallt euch an. Dieses Gespräch hat's in sich.

  • #144 Jay und Gofi in Quarantäne
    by J. Friedrich, G. Müller on 5. April 2020 at 10:00

    Bei diesem Duo-Talk dürfen wir uns zum ersten Mal nicht einander gegenübersitzen. Aber wir folgen der Ausgangsbeschränkung der Regierung gerne, weil wir beide mit Risikogruppen in Kontakt stehen. Zum Glück gibt es das Internet. Deshalb treffen wir uns online und fragen uns, wie es uns im Moment geht, was die Coronavirus-Krise für uns und für andere bedeutet und wie wir als Gläubige damit umgehen können, vielleicht sogar sollten. Hilft es zu beten? Kann der Virus in der Vollmacht des Gebets zerstört werden oder braucht es dafür andere Mittel? Und wie ist eigentlich der Psalm 91 zu verstehen, in der den Gläubigen Schutz vor der Seuche versprochen wird, selbst wenn Tausende daran sterben sollten? Aber hört selbst. Und vor allem: Bleibt zuhause und gesund.

  • Talk #143 100 Dinge, die du nach dem Tod nicht verpassen solltest
    by J. Friedrich, G. Müller on 22. März 2020 at 11:00

    Der Gedanke an den Tod behagt den meisten nicht besonders. Dabei gibt es unglaublich viele tolle Ideen, wie es anschließend weitergehen könnte. Durch die Epochen und Religionen hindurch haben sich die verrücktesten Vorstellungen entwickelt und stellenweise auch erhalten. Fabian Vogt hat ein unterhaltsames Büchlein darüber geschrieben, einen Reiseführer durch das Jenseits, und erzählt uns heute davon. Wir reden über postmortale Messerfallen, die Regenbogenbrücke, das Fegefeuer und warum man auf dem Weg ins Jenseits einen gelben Hund dabei haben sollte. Schnallt euch an, es wird abenteuerlich. Viel Spaß!

  • #142 Das Leben leben, ohne zu urteilen
    by J. Friedrich, G. Müller on 8. März 2020 at 11:00

    Wir sind es gewohnt, alles, was wir sehen oder erleben, schnell und hart einzuteilen: gut - schlecht, nützlich - nutzlos, spannend - langweilig, schön - hässlich. Aber damit tun wir nicht nur Menschen und Situationen Unrecht, sondern auch uns selbst. Denn so entgeht uns jede Menge Schönes und Wertvolles. Gofi erzählt in seinem neuen Buch ‚Huchting‘ 12 Geschichten über einen Bremer Stadtteil, den viele für nicht der Rede wert halten. Aber die Erzählungen über total normale Menschen im normalen Alltagswahnsinn beweisen, dass das nicht stimmt: Huchting ist etwas ganz Besonderes und gleichzeitig überall. Wir reden darüber, wie es zu dem Buch gekommen ist, was Gofi inspiriert hat und was ihm wichtig ist. Dabei schließt sich uns seine Lektorin Sarah Koller vom Adeo Verlag an, die zur Entstehung des Buches entscheidend beigetragen hat.

Die komplette Liste gibt es hier.

Queere Gemeinde für alle