Feed: Hossa Talk

Hossa Talk Jay & Gofi erklären die Welt

  • #88 Was macht Gott in Bremen? (m. Johannes Müller)
    von J. Friedrich, G. Müller am 21. Januar 2018 um 11:00

    In Bremen passieren seit dem vergangenen Herbst erstaunliche Dinge: Christinnen und Christen gehen schlotternd auf die Straße, um wildfremde Menschen auf den Glauben anzusprechen. Oft erteilt man ihnen eine Abfuhr. Aber ganz schön häufig kommt es zu tiefgehenden Gesprächen. Mehrere Hundert sind an Ort und Stelle ChristInnen geworden. Mit über Tausend Menschen wurde gebetet. Das ganze nennt sich ‚The Turning‘. Wir haben mit dem Protagonisten des Ganzen gesprochen, der zufällig Gofis Bruder ist: Johannes Müller. Er erzählt uns, was da los ist. […]

  • #23 Die verschollene 23. Folge
    von J. Friedrich, G. Müller am 3. Januar 2018 um 16:36

    Frohes neues Jahr, liebe Hossarchisten! Hier kommt ein spontanes Neujahres-Special von uns. Es ist schon lange her, dass wir diese 23. Folge aufgezeichnet haben. Wir mussten sie irgendwann löschen, weil irgendein Spam-Bot uns gehackt und ausgerechnet sie ununterbrochen attackiert hatte. Ein Jammer, denn es ist eines unserer schönsten Gespräche. Wir führten es mit Jörn Schlüter, Kopf, Texter und Sänger der Band 'Someday Jacob', von der wir große Fans sind. Damals war gerade das sensationelle Album 'It Might Take a While' erschienen. Inzwischen haben uns viele darauf hingewiesen, dass diese Folge fehlt, und damit bewiesen, dass ihr tatsächlich ALLES von uns hört, sogar die alten Sachen. Danke für euer Interesse! Zur Belohnung kommt sie hier endlich noch einmal, die geheimnisvolle #23. Übrigens: Someday Jacob haben gerade erst ein neues Album veröffentlicht. Es heißt 'Everybody Knows Something Good' und ist ebenfalls superb! […]

  • #87 Der Hossa-Jahresrücktalk 2017
    von J. Friedrich, G. Müller am 17. Dezember 2017 um 11:00

    Hinter uns liegt ein packendes, volles, erschöpfendes und großartiges Jahr gemeinsam mit euch. Wir haben so viele HörerInnen erreicht, wie noch nie zuvor. Wir haben die ersten Regiotreffen veranstaltet, ihre Intensität genossen und euch face to face getroffen. Wir waren mit euch in Israel. Und wir hatten wirklich spannende Gäste, deren Aussagen von euch manchmal zustimmend und manchmal sehr kontrovers diskutiert wurden. Darauf blicken wir zurück und sagen ganz laut DANKE, dass ihr uns begleitet, angefeuert und unterstützt habt! […]

  • #86 Live vom Heiligen Berg
    von J. Friedrich, G. Müller am 10. Dezember 2017 um 11:00

    Marburg ist ein frommes Pflaster. Es gibt dort nicht nur die Evangelische Hochschule Tabor, sondern auch das Bibelseminar. Und an beiden Ausbildungsstätten gibt es DozentInnen und StudentInnen, die uns gerne zuhören. Sie haben uns eingeladen, bei ihnen live zu talken. So kam es, dass wir Anfang Oktober auf dem Heiligen Berg zu den Mikrofonen griffen und in etwa 70 gespannte Gesichter blickten. Wie immer kannten wir die Fragen nicht vorher. Sie wurden uns von den Besuchern gestellt: Wie offensiv muss ein Christ von Jesus reden? Ohne Gemeinde geht’s mir besser - warum? Und was jetzt? Christliche Hauptamtliche – ein Modell der Zukunft? […]

  • #85 Johannes Hartl im Gespräch
    von J. Friedrich, G. Müller am 26. November 2017 um 11:00

    Wir haben mit Johannes Hartl geredet, dem scharfzüngigen und trotzdem überaus sympathischen Leiter des ‚Gebetshauses‘ in Augsburg, der sich die Zeit genommen hat, mit uns zu sprechen. Und siehe: Es hat Spaß gemacht, obwohl wir ganz sicher in vielen Fragen nicht dieselbe theologische Position vertreten. Trotzdem waren wir uns in vielen Punkten erschreckend – ähm – ERSTAUNLICH einig, ob wir uns nun über Liberalismus und Dogmatismus, die Kunst, das Leben und Beten oder über den Traum von einem authentischen Christsein unterhalten haben. Das schreit nach einer Fortsetzung. Doch hört selbst. […]

  • #84 Hand aufs Schöpferherz
    von J. Friedrich, G. Müller am 12. November 2017 um 11:00

    Die UN-Klimakonferenz geht gerade vorbei. Was die Regierungen beschlossen haben und ob die Beschlüsse Anlass zur Hoffnung geben, war zu dem Zeitpunkt, an dem wir diesen Talk aufnahmen, noch völlig unklar. Ende Oktober waren wir von der Micha-Lokalgruppe aus Marburg zu einem Live Talk eingeladen worden. Und wir waren nicht allein: Doro Seeger gesellte sich als Fachfrau zu uns, die sich als Meeresbiologin beim ‚Marine and Coastal Conservation Programme‘ der christlichen Umweltorganisation ‚A Rocha‘ engagiert. Mit ihr gemeinsam entwickelte sich eine lebendige Diskussion, bei der sich Jay und Gofi sogar ein wenig in die Wolle gerieten. […]

  • #83 Homosexualität und die ‚Schöpfungsordnung‘
    von J. Friedrich, G. Müller am 5. November 2017 um 10:00

    ‚The Bible says …!‘ rief Billy Graham auf seinen Veranstaltungen. Echt jetzt? Es wäre ja schön, wenn‘s so einfach wäre. Aber allzu oft ist das eben nicht der Fall. Jens Stangenberg, Pastor und Podcaster aus Bremen (‚Radikale Reformation‘) sagt: Es muss jedem, der sich länger mit Theologie befasst, klar sein, dass man bei der Auslegung der Texte Auslegungsentscheidungen treffen muss. Das darf man, das soll man, das muss man sogar. Aber dann soll man es offen zugeben. Was er meint, zeigt er uns am Beispielthema ‚Homosexualität‘. […]

  • #82 Reformation – Kirche zwischen Macht und Ohnmacht
    von J. Friedrich, G. Müller am 29. Oktober 2017 um 10:00

    Reformation, das ist Luther, Luther und Luther, ein bisschen Zwingli und Calvin, das ist ‚Hier stehe ich, ich kann nicht anders …‘ und ein mutiger Aufstand gegen den Machtmissbrauch der Kirche. Oder? Nein, nicht nur, sagt Jens Stangenberg, Pastor der ‚Zellgemeinde‘ in Bremen und Autor des hörenswerten Podcastes ‚Radikale Reformation‘. Er hat sich auf die Suche nach den Nebenströmungen der Reformation gemacht und dabei vollkommen zu Unrecht vergessene Helden und Kämpfer für die Freiheit des Glaubens entdeckt. Klingt theoretisch und abstrakt? Ist es absolut nicht, sondern aktueller und konkreter denn je. Unbedingt zuhören! […]

  • #81 Keine Einheit ohne Spannungen
    von J. Friedrich, G. Müller am 15. Oktober 2017 um 10:00

    Wir Christinnen und Christen wären uns so gerne einig. Aber hingehauen hat das in unserer 2000jährigen Geschichte noch nie. Warum ist das so schwer? Und ist Einheit dennoch möglich, auch wenn uns das Einigsein einfach nicht gelingen will? Jay hat eine famose Idee, wie das geht. Gofi ist sein begeistert lauschender Schüler. Eins kann man schon mal verraten: Ohne Spannungen geht es nicht. […]

  • #80 Gott kommt mit mir klar
    von J. Friedrich, G. Müller am 1. Oktober 2017 um 10:00

    Britta ist schon seit langem unsere Hörerin und mittlerweile gute Freundin. Und nicht nur das. Sie beteiligt sich in den Kommentarspalten des Blogs immer wieder mit ausführlichen und klugen Betrachtungen zu biblischen Texten oder Themen des Glaubens. Was sie schreibt, hat es dermaßen in sich, dass wir sie eingeladen haben, um sie endlich mal face to face zu fragen: Woher kommen diese tollen Gedanken? Welche Erfahrungen stecken dahinter? Und: Wie hält ein dermaßen netter Mensch uns bloß solange aus? […]

  • #79 Mit Gott auf der Flucht, im Boot und in Jerusalem
    von J. Friedrich, G. Müller am 17. September 2017 um 10:00

    Der Sommer liegt hinter uns, es ist einiges passiert, und wir reden drüber: über unsere Reise nach Israel, über Gofis neues Buch 'Flucht aus Evangelikalien', über einen gerade noch gut ausgegangenen Bootsunfall, über Jays vollen Sommer und seinen Stress wegen Uli, aber auch über Begegnungen mit Gott, die so ganz anders waren, als man es vielleicht erwarten würde. Diesmal kein Themen-Talk, sondern ein sehr persönliches Gespräch unter Freunden. […]

  • #78 Live in Köln
    von J. Friedrich, G. Müller am 10. September 2017 um 10:00

    Unser Auftritt in Köln ist schon ein Weilchen her, höchste Zeit also, ihn nachzureichen. Im vergangenen Mai hatte uns die evangelische Freikirche 'Lebenswert' eingeladen. Zusammen mit etwa 50 bis 60 Zuhörern hatten wir einen tollen Abend und wurden von ihnen ordentlich mit Fragen gelöchert: Warum macht ihr Hossa Talk? Wie vermittle ich meinem direkten Umfeld, dass mein Glaube offener geworden ist? Und was bedeutet das für die Erziehung meiner Kinder? Wieviel Rücksicht muss man auf konservative Mitchristen nehmen? Wie stellt ihr euch die Gemeindelandschaft in 10 Jahren vor? […]

  • #77 Islam in der Krise (mit Dr. Michael Blume)
    von J. Friedrich, G. Müller am 3. September 2017 um 10:00

    Der Religionswissenschaftler Dr. Michael Blume hat ein packendes Buch über den Islam geschrieben und spricht mit uns darüber. Es heißt 'Islam in der Krise' und zeichnet ein ganz anderes Bild, als es in den Debatten um die angeblich bevorstehende Islamisierung Europas üblich ist. Warum sich der Islam in der Krise befindet, was es mit der schweigenden Mehrheit der Muslime auf sich hat und was wir alle tun können, um die derzeit schwierige Lage zu verbessern, das erfahrt ihr in dieser Folge. […]

  • #76 Als Christ die AfD unterstützen?
    von J. Friedrich, G. Müller am 9. Juli 2017 um 10:00

    Bald wird eine neue Bundesregierung gewählt. Manche Christen halten die AfD für die einzig wählbare Alternative. Für unsere letzte Episode vor der Sommerpause haben wir uns mit Andreas Malessa getroffen. Er ist ein kluger Kopf, ein Urgestein der evangelikalen Szene, und er hat ein Buch über die AfD geschrieben. Darin setzt er sich mit den Thesen und Forderungen der Partei auseinander und konfrontiert sie nicht nur mit christlichen Werten, sondern auch mit der gesellschaftlichen Realität. Sein Urteil fällt eindeutig aus. In diesem Talk erklärt er uns, warum. […]

  • #75 Zwischen Terror und Versöhnung – Hossa Talk im Heiligen Land
    von J. Friedrich, G. Müller am 25. Juni 2017 um 10:00

    Am 16. Juni, dem Abend des Sabbats, griffen drei Attentäter in Jerusalem eine Gruppe israelischer PolizistInnen an. Eine junge Polizistin wurde dabei erstochen, ein anderer Kollege durch einen Schuss leicht verletzt. Die Angreifer wurden bei diesem Vorfall getötet. Das geschah am Damaskus-Tor. Zur gleichen Zeit befanden wir uns mit der Hossa-Talk-Israel-Reisegruppe ganz in der Nähe. Gerade wollten wir durch das Jaffa-Tor Richtung Westmauer ('Klagemauer') gehen, um zusammen mit den Juden den Beginn des Shabbats zu feiern, als die Altstadt abgeriegelt wurde und wir von dem Vorfall erfuhren. Später wurden die Barrieren wieder entfernt, und wir erlebten, wie die Leute sich nicht davon abhalten ließen, ihr Leben zu leben und ihre Feste zu feiern. Am Morgen desselben Tages hatten wir ein Versöhnungsprojekt besucht, Friends of Roots, bei dem jüdische Siedler und Palästinenser sich gegenseitig ihre Geschichte des Konkfliktes erzählen und lernen, sich einander zu helfen anstatt zu bekriegen. Nach all diesen Eindrücken kehrten wir zurück in unser Hostel und nahmen als ganze Gruppe einen Hossa Talk live auf. Dies ist das Ergebnis. […]

  • #74 Von denen, die zwischen den Stühlen sitzen
    von J. Friedrich, G. Müller am 10. Juni 2017 um 18:00

    Claas P. Jambor ist ein guter Freund von uns. Und er ist einer der christlichen Musiker, die keine Scheu haben, auch mal gegen den Strich zu bürsten, auch mal das Maul aufzureißen, auch mal was zu sagen, was dem einen oder anderen aufstößt. Im Moment tut er das wieder zusammen mit Paul Colman, einem australischen Musiker, der jetzt in Nashville lebt. Sie nennen sich 'The Mighty Misfits' (www.themightymisfits.com), und der Name ist Programm. Claas hat sich uns per Skype aus Kansas City zugeschaltet, wir haben uns die noch unveröffentlichten Songs des kommenden Mighty-Misfits-Albums angehört und natürlich über Gott, das Leben, die Kunst und den Glauben geredet. Endlich mal wieder ein musikalischer Hossa Talk. […]

  • #73 Wie ein Hossa Talk zum Gottesdienst wurde
    von J. Friedrich, G. Müller am 28. Mai 2017 um 10:00

    Wir sind nach Köln gefahren, um dort live zu talken und unsere Hörerinnen und Hörer face to face zu treffen. Es war wunderschön. Und zum Abschluss haben wir gemeinsam mit den Teilnehmern des Regiotreffens einen Talk gemacht, der irgendwie zu einem Gottesdienst wurde... Aber hört selbst. […]

  • #72 Der innere Atheist – Was Jay an Gofi beneidet
    von J. Friedrich, G. Müller am 14. Mai 2017 um 10:00

    Jays innerer Atheist hat sich wieder gemeldet. Und einer der Auslöser war ausgerechnet etwas, das Gofi gesagt hat. Wir reden darüber, wie anstrengend das Zweifeln ist, aber dass es sich der Glaube manchmal vielleicht auch zu einfach macht. Was ist überhaupt Glaube? Wie erkennt man ihn? Und ist das Zweifeln vielleicht auch nur eine andere Art zu glauben? Im Anschluss an diesen Talk haben wir eine Überraschung für euch, etwas, das es Euch HörerInnen leichter machen wird, miteinander Kontakt aufzunehmen. Also bitte bis zum Schluss durchhören! […]

  • #71 Harte Fragen in Stuttgart (live)
    von J. Friedrich, G. Müller am 7. Mai 2017 um 10:00

    Auf dem Weg nach Stuttgart waren wir in einen Monster-Stau geraten und kamen entsprechend zu spät zu unserem Auftritt beim Jesustreff. Die Stuttgarter nahmen das aber ganz cool - und konfrontierten uns mit harten Fragen: Freut ihr euch auf den Himmel? Und wie endet die Welt? Warum glauben viele Christen so gerne an Verschwörungstheorien? Wie sieht eure persönliche Spiritualität aus? Ein intensiver, spannender und herausfordernder Talk vor einem tollen Publikum. […]

  • #70 Über Sünde, Vergebung und die Krise der Kirche (m. Thorsten Dietz)
    von J. Friedrich, G. Müller am 30. April 2017 um 10:00

    Thorsten Dietz ist einer der aufregendsten Theologen, die es zurzeit im kirchlich-feikirchlichen Spektrum so gibt. Er versteht es, komplexe Fragen einfach und anschaulich zu erklären. So macht er es zum Beispiel in seinem neusten Buch 'Sünde', in dem er nicht nur die Bibel, sondern auch jede Menge Filme zitiert. Wir haben mit ihm über das Buch geredet. Aber auch darüber, wie Kirche in der heutigen Zeit aussehen müsste und ob wir dieses Ziel in absehbarer Zeit wohl erreichen werden. Hört rein, es lohnt sich! […]

  • #69 Ostern heißt: Fürchte dich nicht!
    von J. Friedrich, G. Müller am 16. April 2017 um 10:00

    Manche Aussagen in der Bibel können einem wirklich Angst einjagen. Unsere Hörerin Sanni fragt: Müssen Hossa Talk HörerInnen vielleicht den Zorn Gottes fürchten, weil sie alle abgefallen sind? Das wäre schlimm, finden Jay und Gofi, denn dann hätte niemand etwas zu lachen. Schließlich ist jeder Christ eines anderen Ketzer. […]

  • #68 Ausbruch aus zu engen Rastern – mit Priscilla Bucher
    von J. Friedrich, G. Müller am 2. April 2017 um 10:00

    Priscilla Bucher ist verheiratet, Mutter zweier Kinder und Künstlerin. Sie hat sich mit der Filmproduktionsfirma buchermedia selbständig gemacht und vor kurzem ihren Roman 'Kriege sind halt kacke' veröffentlicht. Noch vor wenigen Jahren war sie aktives Mitglied einer hippen Gemeindegründungsbewegung. Aber das hat sich geändert. Irgendwann bemerkte sie, dass ihre Vorstellungen von Glauben leben und Gott begegnen nicht mit dem zusammenpassen, was in ihrer Kirche gelebt und geglaubt wurde. Wir reden mit ihr über ihren Roman, über hippe Kirchen und über die Bedeutung von 'superzwei' für ihre ganz persönliche Frömmigkeit. (Übrigens: Den Namen der Bewegung haben wir weggepiepst. Wir hätten ihn auch drinlassen können, aber ehrlich gesagt ist er austauschbar. Der Inhalt der Kritik ist wichtiger als die Frage, wer gemeint ist. Also nicht wundern, einfach weiterhören.) […]

  • #67 Will Gott nicht, oder kann er nicht?
    von J. Friedrich, G. Müller am 26. März 2017 um 10:00

    Es gibt Berichte von Situationen, in denen Gott anscheinend auf beeindruckende Weise eingegriffen hat. Und dann gibt es die, in denen auf das flehende Gebet eines oder vieler Menschen hin gar nichts passiert. Hört Gott überhaupt Gebet? Will er manchmal einfach nicht? Oder kann er in Wirklichkeit nicht immer so, wie er will? Jay und Gofi bohren diesmal ganz dicke Bretter. Ob sie Antworten auf diese schweren Fragen finden? Hört selbst. […]

  • #66 Gefährliche Ideen – Liebe und Angst
    von J. Friedrich, G. Müller am 19. März 2017 um 11:00

    Die Liebe sucht das Wagnis, doch die Angst klammert sich an das Althergebrachte. Diese Erfahrung macht unser heutiger Gast. Valere Schramm lebt in Wien und ist Teil einer aktiven und offenen Baptistengemeinde, die sich, genau wie wir auch, mit der Frage herumschlägt, wie Christsein heute aussehen kann, soll, muss. Sie gehört zu einem Netzwerk namens Burning Church (www.burningchurch.at). Dieses Netzwerk macht viele tolle, aber auch desillusionierende Erfahrungen, denn immer wieder sieht man sich mit den Ängsten der Gläubigen konfrontiert. […]

  • #65 Mach was Schönes!
    von J. Friedrich, G. Müller am 5. März 2017 um 11:00

    Wo würdest du leben wollen, wenn du die Wahl hättest: in einem ruhigen, freundlichen Wohnviertel oder in einer Plattenbausiedlung im Osten? Ralf Neumann und einige seiner Freunde haben sich für die Plattenbausiedlung entschieden. Weil sie die Schönheit des Glaubens an einem Ort leben wollen, der diese Schönheit nötig hat. Wir reden mit Ralf über seine Motivation, seine Erlebnisse und darüber, warum er kein Missionar sein will, obwohl er es irgendwie doch ist. […]

  • #64 Wenn sich der Glaube verändert
    von J. Friedrich, G. Müller am 19. Februar 2017 um 11:00

    Viele von uns machen die Erfahrung: Nicht nur der eigene Charakter verändert sich mit der Zeit. Auch der Glaube an Gott ist davon betroffen. Manche bemerken diese Veränderungen kaum. Aber bei anderen hauen sie wirklich rein, so sehr, dass nicht nur sie selbst, sondern auch ihr Umfeld das bemerken. Das führt natürlich zu Spannungen. Wie soll man damit umgehen? […]

  • #63 Steve Volke: Eine Begegnung mit echter Armut – und ihre Folgen
    von J. Friedrich, G. Müller am 5. Februar 2017 um 11:00

    Steve Volke führte eine erfolgreiche kleine Kommunikations-Agentur, arbeitete viel, verdiente ordentlich und engagierte sich bei allen möglichen größeren christlichen Events - ein Evangelikaler mitten im frommen Leben. Dann hatte er eine Begegnung. Und zwar mit echter, absoluter, existenzieller Armut. Diese Begegnung änderte alles, nicht nur sein berufliches, sondern auch sein privates und vor allem sein Glaubensleben. Darüber hat er ein Buch geschrieben, das er uns vorstellt. Es heißt 'Der Sehendmacher'. […]

  • #62 Liebe ist … trotzdem miteinander zu reden
    von J. Friedrich, G. Müller am 22. Januar 2017 um 11:00

    Der Bundespräsident hat's in seiner letzten Rede gesagt: Die Gesellschaft zersplittert, und es wird zunehmend schwerer, miteinander im Gespräch zu bleiben und dem anderen zuzuhören. Das gilt nicht nur für die Gesellschaft an sich, sondern gerade auch für die Christen. Dabei ist Zuhören und Miteinandersprechen das Gebot der Stunde. Aber wie kann das gehen? Und welche Rolle könnte Hossa Talk dabei spielen? […]

  • #61 Freddi entdeckt den Sex
    von J. Friedrich, G. Müller am 8. Januar 2017 um 11:00

    Früher war Freddi ein artiges, frommes Mädchen. Sex war tabu, Händchenhalten und Küssen gerade mal so erlaubt. Aber dann änderte sich etwas. Ihr wurde klar, dass sie nicht weiter dazu bereit war, auf die ausgelebte Sexualität zu verzichten. Und wenn sich das nicht mit ihrem Glauben an Gott vertragen sollte, dann war es eben so. Seitdem begann ein neuer, abenteuerlicher Weg des Experimentierens, Erlebens, Scheiterns und Weiterexperimentierens. In diesem Gespräch berichtet Freddi von ihrer Reise, ein Talk, der trotz des knalligen Titels sehr nachdenklich ist. […]

  • #60 Der wahre Jakob
    von J. Friedrich, G. Müller am 18. Dezember 2016 um 11:00

    Treue Hossa-Talk-Hörer wird es freuen: Heute kommt Jay ausführlich zu Wort! Nachdem Gofi bereits mehrmals von ihm interviewt worden ist (zB zu seinem Roman TimTom Guerilla), wird nun der Spieß umgedreht. Gofi darf fragen, Jay antwortet. Und dabei kommt es zu einem sehr persönlichen und gewohnt offenen Gespräch über das Zweifeln und den Glauben und wie beides in der Waage gehalten werden kann. Dies ist unsere Jahresabschlussfolge. Danke für eure Treue, euer Zuhören, euer engagiertes Mitdiskutieren! Wir wünschen euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes Jahr 2017! […]

  • #59 Eine Lanze für Calvin
    von J. Friedrich, G. Müller am 11. Dezember 2016 um 11:00

    Holger Lahayne, Missionar und reformierter Theologe aus Litauen, hat sich auf den weiten Weg gemacht, um mit uns zu talken. In der Vergangenheit hat er einige unserer Folgen gehört und sich manchmal ganz schön darüber aufgeregt, was er uns in bissigen Kommentaren und Blogartikeln auch wissen ließ. Jetzt geben wir ihm die Gelegenheit, seine theologische Position zu erklären und eine Lanze für Calvin zu brechen, und versuchen ihn zu verstehen. Hin und wieder klappt das. […]

  • #58 Jesus, das Herz und die Unterhose
    von J. Friedrich, G. Müller am 27. November 2016 um 11:00

    Martin Dreyer ist ziemlich bekannt. Manche kennen ihnen als den Gründer der Jesus-Freaks. Als Autor der Volxbibel landete er auf der Bestsellerliste. Andere haben zugeschaut, als er bei Sat.1 Menschen verheiratete, die sich noch nie zuvor gesehen hatten. Viele bewundern ihn und sind für seine Arbeit dankbar, aber es gibt auch Kritiker, die Webseiten einrichten, auf denen sie das, was er tut, bekämpfen, oder seine Seele dem Satan überantworten. Um es kurz zu machen: Wir wollten unbedingt mal mit ihm reden. Und da traf es sich gut, dass Martin gerade sein neuestes Buch veröffentlicht hat: 'Der vergessene Jesus'. Ein Gespräch über Martins Leben, sein Buch und den Gott, der nicht nur weiß, was in unserem Herzen los ist, sondern auch in unserer Unterhose. […]

  • #57 Christliche Gemeinschaft: Sich schlagen, ertragen, vertragen (live in Siegen)
    von J. Friedrich, G. Müller am 20. November 2016 um 11:00

    Nur Tage nach der Wahl in den USA waren wir zu Gast im frei:Raum in Siegen und haben live getalkt. Und NATÜRLICH mussten wir über Donald Trump, seinen Wahlerfolg und die Rolle der Evangelikalen sprechen. Aber nicht nur. Im zweiten Teil des Abends ging es um die Frage, ob eine Gemeindezugehörigkeit eigentlich wirklich zwangsläufig zum Christsein dazu gehört. Bei beiden Themen ging es letztlich um dasselbe: Wie schaffen wir ein Zusammenleben und -glauben, wenn wir uns oft so wenig einig sind? Wie ist es möglich, dennoch im Gespräch miteinander zu bleiben? Was sind unsere Hoffungen und Befürchtungen im Hinblick auf die Zukunft? Dieser Talk endet - völlig untypisch - mit einem Gebet von Jay. (Achtung: Diese Aufnahme ist ein echtes 'Bootleg'. Bitte entschuldigt den schlechten Sound. Wir haben alles versucht, um ihn so erträglich wie möglich zu machen.) […]

  • #56 “Ich erlebe die größte Jesusnähe, wenn ich von ihm schwärme”
    von J. Friedrich, G. Müller am 13. November 2016 um 11:00

    Nachdem wir das letzte Mal ein fantastisches Gespräch mit Jürgen Mette führen durften, machen wir heute auf demselben Niveau weiter: Pfarrer Eckhard Krause ist unser Gast, eloquenter Redner, leidenschaftlicher Evangelist seit Jahrzehnten und vielbeschäftigter Pensionär. Wir reden über den Wert der Evangelisation, über die ideale Gemeinde und den globalen politischen Rechtsruck und die Wahl in Amerika - ein Gespräch, das wir sehr genossen haben. Wir sind sicher, dass es euch genauso gehen wird. […]

  • #55 Reformation des Herzens
    von J. Friedrich, G. Müller am 30. Oktober 2016 um 10:00

    Jürgen Mette ist zu Gast: Buchautor, Redner und an Parkinson Erkrankter. Er hat zusammen mit Christina Brudereck ein Buch zu den vier Entdeckungen der Reformation geschrieben - Christus, Gnade, Bibel und Glaube. Natürlich stellt er es uns vor. Aber dabei bleibt es bei diesem Gespräch nicht. Denn Jürgen hat eine Herzensreformation der ganz persönlichen Art erlebt. Als erfolgreicher Powermensch erkrankte er und betrat eine neue Phase seines Glaubens und Lebens. Davon berichtet er in unserem Gespräch, und zwar in gewohnt ungeschminkter und schonungslos ehrlicher Weise. Einer unserer besten Talks. […]

  • #54 Kunst statt Evangelisation
    von J. Friedrich, G. Müller am 16. Oktober 2016 um 10:00

    Gofi hat vor einigen Tagen seinen ersten Roman veröffentlicht. Anlass genug, um darüber ausgiebig zu plaudern. Und Hossa Talk wäre nicht Hossa Talk, wenn es dabei nicht von Anfang an auch um theologische Fragen gehen würde. Wie kam es zu der Idee, diesen Roman zu schreiben? Wieso hat Gofi seinen Job als Evangelist an den Nagel gehängt, um jetzt Kunst zu machen? Was können wir vom Schreiben oder auch von der Kunst im Allgemeinen über Gott erfahren? Natürlich wird es zum Abschluss eine Leseprobe geben. Viel Spaß! […]

  • #53 Kirche ist für alle da, ABER…
    von J. Friedrich, G. Müller am 2. Oktober 2016 um 10:00

    Wir blicken auf das Emergent Forum zurück, das vom 09. bis 11. September in Niederhöchstadt stattgefunden hat, und machen in unserem Gespräch da weiter, wo wir an dem Wochenende aufgehört haben: Ist Gott behindert? Ist unter uns wirklich für jeden Platz? Wo müssen wir klare Grenzen ziehen - und wo auf sie verzichten? […]

  • #52 Lebenslügen und die Schwierigkeit, sie zu verzeihen
    von J. Friedrich, G. Müller am 18. September 2016 um 10:00

    Mandy ist eine christliche Vollzeitbloggerin, die eine große und treue Leserschaft hat. Sie hat eine unheimlich harte und turbulente Kindheit und Jugend überlebt und widmet sich jetzt dem, was sie am liebsten macht: dem Schreiben, vor allem über den Glauben. Doch jahrelang lebte sie mit einer Lüge, aus der sie keinen Ausweg fand, bis die Umstände sie dazu zwangen, sie aufzudecken. Viele haben sie dafür gelobt, noch mehr aber verurteilt und sogar bedroht. In diesem Gespräch erzählt sie uns ihre Geschichte. Ein berührender, grundehrlicher und sehr nachdenklich machender Talk! […]

  • #51 Wie authentisch dürfen Christen sein?
    von J. Friedrich, G. Müller am 4. September 2016 um 10:00

    Authentizität - ist nicht nur ein schwer auszusprechendes Wort, sondern auch ein Ideal: Wer authentisch ist, ist glaubwürdig. Besonders von gläubigen Menschen erwartet man Glaubwürdigkeit. Ganz besonders von gläubigen leitenden Menschen. Aber ist das wirklich immer gut? Wollen wir wirklich immer alles genau wissen, was im Leben einer Leiterin/eines Leiters so abgeht? Und: Ist das überhaupt ein realistischer Anspruch, immer authentisch sein zu müssen? Wer bitteschön soll das leisten können? Ein Talk über die Verantwortung von Leitern, Überforderung und darüber, was passiert, wenn mal wirklich was in die Hose geht. […]

  • #50 Warum es für diese Welt Hoffnung gibt
    von J. Friedrich, G. Müller am 10. Juli 2016 um 10:00

    Unsere fünfzigste (!) Folge ist die letzte vor der großen Sommerpause. Wir sind in Nürnberg zu Gast gewesen und haben vor einer kleinen Gruppe fantastischer Menschen über mehrere Fragen gesprochen, die uns gestellt worden sind: Warum hat Gott den Menschen erschaffen? Wie versteht ihr die Dreieinigkeit? Was ist der Heilige Geist? Ist die Rettung jedes Menschen vorherbestimmt? und: Wie geht man mit Erschöpfung und Verzweiflung um? Viel Spaß beim Hören und euch allen einen tollen Sommer! […]

  • #49 “Das Weib schweige in der Gemeinde” (mit C. Brudereck)
    von J. Friedrich, G. Müller am 3. Juli 2016 um 10:00

    Anfang Juni hat die Lutherische Kirche Lettlands die Frauenordination abgeschafft. Ab jetzt dürfen dort Frauen keine Pfarrerinnen mehr werden. Für uns ist das Anlass genug, um uns über das Thema 'Frauen und Gemeindeleitung' zu unterhalten. Und wer könnte da eine bessere Gesprächspartnerin sein als die ziemlich wütende Christina Brudereck? Ein spannender Talk über die Beziehung der Geschlechter zueinander, Leitungsverantwortung von Frauen und das rechte Bibelverständnis. […]

  • #48 Eure Fragen, unsere Antworten
    von J. Friedrich, G. Müller am 26. Juni 2016 um 10:00

    Hossa-Talk-Hörer sind nachdenkliche Menschen, die sich mit wichtigen und spannenden Fragen auseinandersetzen. Mit diesen Fragen habt ihr uns in den vergangenen Wochen konfrontiert. Jetzt nehmen wir uns Zeit, wenigstens über einige davon zu sprechen. […]

  • #47 Christsein in einer bedrängten Welt (Teil 2)
    von J. Friedrich, G. Müller am 19. Juni 2016 um 10:00

    "Wir beschäftigen uns mit Randfragen, während Leute wegen unseres Lebensstiles verrecken", sagt Stefanie Linner, die Koordinatorin der Micha-Initiative in Deutschland, in der Fortsetzung unseres Gespräches vom vergangenen Sonntag. Sie erklärt uns, welche Rolle die Gemeinden dabei spielen können, dass sich die Gesellschaft zum Besseren wandelt. Außerdem konfrontieren wie sie mit der Kritik konservativer Evangelikaler an Micha und fragen sie, was sie darüber denkt. Hört selbst. […]

  • #46 Christsein in einer bedrängten Welt (Teil 1)
    von J. Friedrich, G. Müller am 12. Juni 2016 um 10:00

    Die Welt steht an einem besonderem Punkt ihrer Geschichte. Jeder ist mit jedem verbunden, und das bedeutet: Jeder ist mein Nächster. Gleichzeitig lebt ein kleiner Teil der Weltbevölkerung so, als wären die irdischen Ressourcen unendlich verfügbar, und richtet den Planeten damit zugrunde. Zu diesem kleinen Teil gehören auch wir deutschen Christen. Was bedeutet es, in dieser historischen Situation Christin bzw. Christ zu sein? Darüber sprechen wir mit Stefanie Linner, der Koordinatorin der Micha-Initiative, die sich dafür einsetzt, dass unter Christen und in der politischen Landschaft in Deutschland umgedacht wird. Freut euch auf einen intensiven und herausfordernden Talk, der nächste Woche fortgesetzt wird. […]

  • #45 Aufruhr in Evangelikalien
    von J. Friedrich, G. Müller am 5. Juni 2016 um 10:00

    Was ist los bei den Frommen? Jahrzehntelang schien es so, als bilde man eine verschworene Einheit unter all den liberalen Kirchen-, Kultur- und Namenschristen. Aber in letzter Zeit scheint die Einheit zu bröckeln. Alte Generäle sammeln die wenigen Getreuen um sich und blasen zum letzten Angriff. Ist das der große Abfall vom Glauben? Wird jetzt alles schlechter? Jay und Gofi freuen sich eigentlich über die Entwicklung. Sie haben den Eindruck, dass die Dinge eher besser als schlechter werden. Aber stimmt das wirklich? […]

  • #44 Ethik: Gilt für alle Gläubigen dasselbe? (Live-Talk!)
    von J. Friedrich, G. Müller am 29. Mai 2016 um 10:00

    Wir waren in Frankfurt bei der Subzone zu Gast und haben Hossa Talk live gemacht. Unter den vielen spannenden Themenvorschlägen der Zuhörer setzte sich dieser durch: Gelten für alle Christen dieselben ethischen Maßstäbe oder ist das individuell unterschiedlich? Woher wissen wir, was gut und was schlecht ist? Und warum gibt es unter denen, die an Jesus und die Bibel glauben, so viele erstaunlich unterschiedliche Ansichten darüber? Und wie gehen wir mit diesen Unterschieden um? Ein interessanter Talk, der - wie könnte es anders sein? - manche Fragen beantwortet und andere neu stellt. […]

  • #43 Torsten Hebel über sein Buch und seinen Glauben
    von J. Friedrich, G. Müller am 22. Mai 2016 um 10:00

    Als Torsten Hebel das erste Mal bei uns zu Gast war, sorgte das Gespräch mit ihm für recht große Aufmerksamkeit, weil er sich deutlich von einigem aus seiner Vergangenheit distanzierte und auch keinen Hehl daraus machte, dass ihm der Glaube von früher abhanden gekommen war. Das ist mittlerweile anderthalb Jahre her. Jetzt ist er wieder bei uns und berichtet, wie seine Reise seit damals weitergegangen ist, warum er sein Buch 'Freischwimmer' geschrieben hat und wie ihm währenddessen Gott ganz neu begegnet ist. […]

  • #42 Beten – Wie ging das noch mal?
    von J. Friedrich, G. Müller am 15. Mai 2016 um 10:00

    Das Beten gehört zum Leben Gläubiger Menschen so natürlich dazu wie das Atmen. Eigentlich. Komisch nur, dass allein der Gedanke daran bei vielen sehr gemischte Gefühle auslöst. Manche haben sofort ein schlechtes Gewissen, weil sie ihrer Meinung nach immer zu wenig beten, daran aber nichts ändern können. Andere verstehen nicht, wie Beten überhaupt funktionieren soll - praktisch, aber auch theologisch. Wenn Beten also so bedeutend wie Atmen sein soll, dann haben viele von uns echte Atembeschwerden. Entsprechend verzagt nähern sich Jay und Gofi diesem Thema und werden dabei wie gewohnt sehr persönlich. […]

  • #41 Israel – Ein Land zwischen Alltag und Wahnsinn
    von J. Friedrich, G. Müller am 8. Mai 2016 um 10:00

    Wenn man sich mit einem Thema wirklich in die Nesseln setzen will, dann sollte man über Israel reden. Nicht nur unter frommen Christen ist das ein Reizthema, auch andere gesellschaftliche Gruppen kriegen sich hier sehr schnell in die Wolle. Viele sparen dieses Thema deshalb lieber aus. Wir wollen das nicht tun und haben deshalb Judith Schellenberger zu Hossa Talk eingeladen. Judith hat selbst jahrelang in Israel gelebt, ist mittlerweile in der Flüchtlingshilfe aktiv und leitet ein kleines Unternehmen, das Reisen nach Israel anbietet. Wir wollten von ihr wissen, wie man es schaffen kann, sich einen sachlichen, aber freundlichen Blick auf Israel zu bewahren, ohne dabei alles gut zu heißen, was im Heiligen Land passiert. Hört selbst, was sie dazu zu sagen hat. […]

  • #40 Gibt es die Hölle wirklich?
    von J. Friedrich, G. Müller am 1. Mai 2016 um 10:00

    1. Mai! Und wir machen die heilige 40 voll! Da braucht man ein schönes Gesprächsthema, z. B. die HÖLLE! Gibt es sie wirklich? Oder wird es sie einmal geben? Kann man sowas überhaupt noch glauben? Ein offenes Gespräch, das viele Fragen offen lässt. Aber immerhin haben wir uns mal rangewagt. […]

  • #39 All you need is love (m. Jens Böttcher)
    von J. Friedrich, G. Müller am 24. April 2016 um 10:00

    Jens Böttcher ist Musiker und Autor und war schon einmal bei uns zu Gast. Jetzt ist er wieder da, erstens weil wir ihn so toll finden und zweitens weil er einen Roman und eine CD herausgebracht hat. Das Buch heißt ‘Herr Sturm und die Farbe des Windes’, die Geschichte eines Mannes, der sich auf die Suche nach dem Glauben macht, und die CD ‘unsterblich’. Beide sind hochinteressant, der Roman könnte durchaus für die eine oder andere Kontroverse sorgen. Selbst Jay hatte beim Lesen ein mulmiges Gefühl. Das will was heißen! […]

  • #38 Was glauben wir eigentlich noch?
    von J. Friedrich, G. Müller am 17. April 2016 um 10:00

    Manchmal könnte man fast denken, dass die Hossa Talker an gar nichts mehr glauben. Fand jedenfalls Katharina Haubold, Jugendreferentin beim Bibellesebund und Hossa Talk Hörerin. Sie traf Jay zufällig und kam mit ihm darüber ins Gespräch. Der wiederum war der Meinung, dass das ein spannendes Thema für eine weitere Folge sei, lud sie prompt zum Podcast ein, und Katharina nahm die Einladung an - nicht, um von uns befragt zu werden, sondern um selber die Fragen zu stellen! Hört selbst. […]

  • #37 Heilig – Was soll das sein? (m. Marco Michalzik)
    von J. Friedrich, G. Müller am 10. April 2016 um 10:00

    Der Poetry Slammer und Spoken Word Künstler Marco Michalzik ist zu Gast und stellt uns einige Tracks seines Hörbuchs 'Der obdachlose Gott' vor. Einer davon heißt 'Was ist dir heilig?' und provoziert eine spontane Diskussion mit den Hossa Talkern. Was bedeutet das Wort 'heilig'? Und was bedeutet es, dass Gott heilig ist? Was ist passiert, als beim Tod Jesu der Vorhang zum Allerheiligsten im Tempel zerriss? Und was bedeutet es, wenn die Bibel die Gläubigen als 'Heilige' bezeichnet? Marco performt außerdem ein Stück live. Hörenswert! […]

  • #36 Was sich unter Christen ändern müsste (live)
    von J. Friedrich, G. Müller am 3. April 2016 um 10:00

    Ende Februar sind Jay und Gofi das erste Mal mit Hossa Talk live aufgetreten. Etwa 40 ZuhörerInnen durften ihnen Themen vorschlagen und dann gemeinsam entscheiden, welcher der Vorschläge angenommen werden sollte. Es gewann das Thema 'Was sollte sich unter Christen am dringendsten ändern?'. Jay und Gofis Aufgabe war es nun, spontan darauf eine Antwort zu finden. Am Ende hat sie das Ergebnis selbst überrascht. Hört selbst. […]

  • #35 Das Kreuz: Wofür starb Jesus? (Teil 2)
    von J. Friedrich, G. Müller am 27. März 2016 um 10:00

    Dies ist die Fortsetzung unseres Gepräches mit Christoph, einem befreundeten Theologen. In der vergangenen Folge versprach Jay, dass er uns heute erklären wolle, warum er nicht daran glauben kann, dass der Tod Jesu am Kreuz irgendetwas mit Sühne zu tun haben soll. Außerdem erläutert uns Christoph, warum ein allmächtiger Gott auch ein ohnmächtiger Gott ist und was das für unser Leben bedeutet. Völlig unüblich enden wir diesen Talk diesmal nicht mit unserem dreifachen Hossa, sondern ganz anders. Schließlich ist Ostern! […]

  • #34 Das Kreuz: Wofür starb Jesus? (Teil 1)
    von J. Friedrich, G. Müller am 20. März 2016 um 11:00

    Das Kreuz ist eine Torheit, schrieb Paulus, eine Zumutung, ein Skandal. Und wirklich, etwa 2000 Jahre, nach dem Jesus am Pfahl verreckte und Paulus dies schrieb, empfinden wir das noch genauso. Was sollte das? Musste das sein? Muss Gott unbedingt Blut sehen, um vergeben zu können? Unser Freund Christoph ist Theologe, arbeitet gerade an seiner Promotion und hat über dieses Thema viel gelesen und nachgedacht. Er hat einen weiten Weg auf sich genommen, um sich mit uns gemeinsam vors Mikrofon zu setzen. Herausgekommen ist ein wirklich erhellendes Gespräch, das natürlich auch dieses Mal wieder nicht alle Fragen beantworten kann. Aber einige vielleicht schon. Den zweiten Teil unserer Unterhaltung könnt ihr ab dem nächsten (Oster-)Sonntag hören. […]

  • #33 Ein Absturz wird zum Neuanfang (m. Frank Bonkowski)
    von J. Friedrich, G. Müller am 13. März 2016 um 11:00

    Als Frank Bonkowski seine Ausbildung zum Pastor macht, wird er aus der damaligen Bibelschule rausgeworfen. Er geht nach Kanada und wird dennoch einer – ein ziemlich erfolgreicher sogar, bis er einen Burn Out erleidet und abstürzt. Mit dem Glauben an die Bibel und die Christen scheint es vorbei zu sein. Aber dann überraschen ihn seine Mitgläubigen und verhelfen ihm zu einem Perspektivwechsel, der alles verändert. Heute ist Frank wieder Pastor in einer Gemeinde in Norddeutschland und steht mit beiden Beinen in der Flüchtlingshilfe. Ein Gespräch über das Leben, den Glauben und den ‘tunnel of chaos’. Hört rein, es lohnt sich! […]

  • #32 Ist der Mensch wirklich böse?
    von J. Friedrich, G. Müller am 6. März 2016 um 11:00

    Das Urteil des Apostel Paulus über den Menschen ist vernichtend: 'Da ist keiner, der Gutes tut, auch nicht einer!' (Römer 3) Echt jetzt? Wir finden, Paulus geht zu weit. Und seine Argumentation überzeugt uns auch nicht. Jay und Gofi, die zwei Laien vor dem Herrn, studieren in dieser Folge die Bibel und tauschen sich aus. […]

  • #31 Machtmissbrauch unter Christen (mit Ute Aland)
    von J. Friedrich, G. Müller am 28. Februar 2016 um 11:00

    Wir sprechen mit der Künstlerin und Autorin Ute Aland. In ihrem Roman ‘Die Gottesversprecher‘ beschreibt sie, wie eine junge Frau erst Christin wird und dann erleben muss, wie eine autoritäte Gemeindeleitung sie manipuliert, missbraucht und ausbeutet, bis sie es am Ende schafft, sich aus diesem Sog mit größer Mühe zu befreien. Ein spannendes Buch, das brisante Fragen stellt: Was ist geistlicher Missbrauch? Wie kommt er zustande? Wie erkennt man ihn, und wie entkommt man ihm? […]

  • #30 Leid: Wenn Heilung keine Lösung ist
    von J. Friedrich, G. Müller am 21. Februar 2016 um 11:00

    Gofi sah einer guten evangelikalen Karriere entgegen, als herauskam, dass seine beiden Söhne Autismus haben. Das veränderte alles und schickte ihn auf eine neue, unerwartete Reise. Heute liegen schöne, aber auch schreckliche und furchtbar schmerzhafte Jahre hinter ihm (und wahrscheinlich auch noch vor ihm). Und dennoch ist er für diesen Weg dankbar. Ein ehrliches Gespräch über Leid, Verzweiflung und die Dankbarkeit für die harten Zeiten im Leben. […]

  • #29 Sola Scriptura – was heißt das praktisch? (m. Siegfried Zimmer)
    von J. Friedrich, G. Müller am 14. Februar 2016 um 15:00

    Für die Reformatoren war klar: Sola Scriptura! In den Heiligen Schriften begegnet uns die Gottheit und spricht zu uns. Das wollen viele evangelischen Christen gerne glauben - und stehen bei der Lektüre der Bibel vor Problemen. Ist das alles von Gott? Ist das immer derselbe Gott, der redet? Wie kommt es dann zu diesen offensichtlichen Widersprüchen? Was hat Jesus mit dem Gott des Alten Testamentes zu tun? Wie kann ich überhaupt die Bibel lesen? Muss ich dazu mein Gehirn ausschalten? Siegfried Zimmer, bekannt u. a. durch die Vortragsreihe 'Worthaus', hilft uns dabei, eine Schneise durch das Gestrüpp der Fragen zu schlagen. […]

  • #28 Siegfried Zimmer persönlich
    von J. Friedrich, G. Müller am 7. Februar 2016 um 15:00

    Siegfried Zimmer ist evangelischer Theologe und durch die Vortragsreihe 'Worthaus' mittlerweile vielen unserer HörerInnen gut bekannt. Wir haben ihn in Ludwigsburg besucht und durften mit ihm lange reden. In dieser Folge erzählt er uns unter anderem, wie und warum er Christ wurde und was der Glaube ihm persönlich bedeutet. Zimmer bleibt aber immer noch Zimmer, und deshalb findet er auch deutliche Worte zu der Ideologie der konservativen Frommen und den Bedürnissen derer, die er als Progressive bezeichnet. […]

  • #27 SEX
    von J. Friedrich, G. Müller am 24. Januar 2016 um 15:00

    In der heutigen Folge geht es endlich mal um Sex. Nicht nur gesellschaftlich ist Sex ein allgegenwärtiges Thema. Auch unter Christen ist der menschliche Geschlechtsakt eine große Sache. Ob er von ihnen häufig praktiziert wird, ist uns nicht bekannt. Aber dass viel über ihn geredet wird, das wissen wir. Mal wird er als heilig gelobt, dann wieder als Sünde verdammt. Auf Bitte einer Hörerin wagen wir uns auf dieses Minenfeld und sind dabei wie üblich deutlich. Mitunter sehr deutlich. Unter anderem geht es um Brüste, Masturbation und Lobpreis. Der eine oder andere von euch wird diese Folge lieber nicht hören wollen, wenn Kinder in der Nähe sind. Viel Spaß und gute Gedanken! […]

  • #26 Gewalt im Namen Gottes (m. Pfr. Markus Rahn)
    von J. Friedrich, G. Müller am 10. Januar 2016 um 15:00

    Ist Gott gewalttätig? Befürwortet er die Anwendung von Gewalt? Befiehlt er sie sogar manchmal? Wenn man dem Koran und der Bibel folgt, scheinbar schon. Was jetzt? Soll man das wörtlich und die Folgen in Kauf nehmen? Markus Rahn, eine alter Bekannter von Gofi, ist Pfarrer in Marburg. Er rät uns, die heiligen Schriften wie Jesus zu lesen: kritisch. Das erläutert er in diesem wahnsinnig spannenden Gespräch. […]

  • #25 Jesus lebt. Oder?
    von J. Friedrich, G. Müller am 20. Dezember 2015 um 15:00

    Es gibt keine ernsthaften Zweifel mehr daran, dass Jesus wirklich gelebt hat. Die außerbiblischen Zeugnisse gelten im Allgemeinen als zuverlässig. Aber lebt er heute auch noch? Ist er wirklich vom Tod auferstanden? Oder muss man das nicht eher symbolisch verstehen? Ist Jesus ein realer Ansprechpartner oder doch eher ein großes Vorbild, das durch sein Leben und Sterben alles - irgendwie - verändert hat? Jay und Gofi denken wie gewohnt offen und laut nach und werden dabei sehr persönlich. […]

  • #24 Gott will soziale Gerechtigkeit (m. Daniel Rentschler von IJM)
    von J. Friedrich, G. Müller am 6. Dezember 2015 um 15:22

    Gerechtigkeit, ein Wort, das (nicht nur) im protestantischen Wortschatz große Bedeutung hat. Gott will sie, da sind die Gläubigen sich einig. Weniger unumstritten ist die Frage, wie Gott es mit der sozialen Gerechtigkeit hält. Sollten Christen sich für sie stark machen? Hat das was mit dem Evangelium zu tun? Wenn ja, was? Daniel Rentschler arbeitet für die International Justice Mission und kämpft dafür, dass auch den Ärmsten der Welt Gerechtigkeit widerfährt. Er sagt: Der Kampf für soziale Gerechtigkeit folgt direkt aus dem Evangelium. Hört euch dieses großartige Gespräch an, bei dem ausnahmsweise nicht Jay den größten Redeanteil hat (und auch nicht Gofi). […]

  • #22 Gibt es den Teufel wirklich?
    von J. Friedrich, G. Müller am 8. November 2015 um 15:00

    Manche Leute sagen, es gibt den Teufel. Manche Leute sagen, es gibt keinen Teufel. Wir aber sagen ... äh, um ehrlich zu sein, sind wir uns nicht einig. Gofi findet, es gibt Gründe, an die Existenz des Teufels zu glauben. Jay findet mehr Gründe dafür, gerade nicht daran zu glauben. Freut euch auf eine lebhafte Diskussion, in der die beiden ausnahmsweise mal nicht einer Meinung sind. […]

  • #21 Leben ist das neue Sterben (m. Johanna Klöpper)
    von J. Friedrich, G. Müller am 25. Oktober 2015 um 13:00

    Sie hat sich entschlossen, ihre Angst vor dem Tod nicht zu verdrängen, sondern ihr ganz bewusst zu begegnen, und engagiert sich deshalb in einem Sterbehospiz. Jetzt hat sie ein hinreißendes Buch veröffentlicht, in dem sie ihre Erlebnisse verarbeitet, eine leichtfüßige Meditation über das Leben, das Sterben, über Gott und die Liebe zum Nächsten. Ein Talk, der manchmal ganz schön an die Nieren geht, und bei dem trotzdem viel gelacht wird. […]

  • #20 Evangelikal? Liberal? Egal!
    von J. Friedrich, G. Müller am 11. Oktober 2015 um 15:00

    Jay und Gofi rätseln, ob sie Evangelikale sind. Es fällt ihnen schwer die Frage zu beantworten, und das liegt sicher auch daran, dass es nicht wirklich klar zu sein scheint, was das überhaupt sein soll. Jay erzählt von einer faszinierenden Theorie, nach der Gläubige in der Regel eine liberale, evangelikale und charismatische Phase durchleben. Gofi dagegen glänzt mit einem paarminütigen Abriss zur Historie der Evangelikalen seit den Zeiten des Pietismus und beweist, dass auch er was gelernt hat. […]

  • #19 Homosexualität – Was steht WIRKLICH in der Bibel?
    von J. Friedrich, G. Müller am 27. September 2015 um 15:00

    Mickey Wiese ist Theologe, Lifecoach und Event-Pastor. Er hat sich ausführlich mit den biblischen Aussagen zum Thema Homosexualität auseinandergesetzt und ist überzeugt: Wir missverstehen die Texte, wenn wir glauben, die Bibel verdamme praktizierte Homosexualität grundsätzlich. Wie er seine Haltung begründet und wie er die biblischen Texte versteht, erklärt er uns in diesem spannenden Talk. Viel Spaß! […]

  • #18 Katrin liebt Jesus und eine Frau
    von J. Friedrich, G. Müller am 13. September 2015 um 15:00

    Katrin ist eine hingegebene Christin, die Jesus und ihre freikirchliche Gemeinde liebt, sich für den Glauben einsetzt und Kindern davon weitererzählt. Außerdem ist sie lesbisch. Lange Zeit hat sie diesen Teil ihrer Persönlichkeit nicht annehmen können, hat ihn so weit es ging verheimlicht und um Veränderung gebetet. Inzwischen hat sie ihre Meinung geändert und steht bei uns zum ersten Mal öffentlich zu ihrer Homosexualität. Wie es dazu gekommen ist, erzählt sie in diesem ungemein spannenden und manchmal auch erschüttertenden Talk. […]

  • #17 Warum wir Hossa Talk machen
    von J. Friedrich, G. Müller am 5. Juli 2015 um 15:00

    Die große Sommerpause steht an. Zeit für einen Rückblick. Jay & Gofi erzählen von ihren Hossa-Talk-Highlights und was sie an Erfahrungen mitnehmen werden in die kommende Saison. Das klingt nach einem lockeren Plausch. Ist es aber natürlich nicht. Denn auch die Kritik am Podcast kommt zur Sprache. Deshalb, nochmal zum Mitschreiben für alle: Hossa Talk gibt es, weil … Hört‘s euch einfach an. […]

  • #16 Pam Natterer: Christin, Feministin, Musikerin und Mutter
    von J. Friedrich, G. Müller am 21. Juni 2015 um 15:00

    Der Feminismus wird nicht von allen geschätzt. Schon gar nicht unter den Frommen (sprich: konservativen Christen). Pam Natterer, ihres Zeichens Christin, Musikerin und Mutter, bezeichnet sich dennoch als Feministin. Sie findet: Wir brauchen den Feminismus nach wie vor. In diesem spannenden Gespräch erklärt sie, warum sie das so sieht. […]

  • #15 Im Gespräch mit dem Musiker Claas P. Jambor
    von J. Friedrich, G. Müller am 7. Juni 2015 um 15:00

    Jay & Gofi führen ein spannendes Gespräch mit Claas P. Jambor: darüber, wie es für ihn ist, als Christ und Suchender Musiker zu sein, wie es sich anfühlt, sich als angeblicher Vorzeigechrist zu verbrennen, natürlich über Claas‘ neue Platte ‚Radiate‘ und Tiramisu. […]

  • #14 Begegnungen mit Gott – oder was man dafür hält
    von J. Friedrich, G. Müller am 24. Mai 2015 um 18:30

    Pfingsten ist für Christen das Ereignis, an dem Gott dem Menschen ganz nahe kam. Passiert sowas eigentlich heute noch? Und woran kann man erkennen, ob das Gott oder die Psyche ist? Und was folgt daraus? Lauter Fragen, denen die professionellen Mystiker Jay und Gofi in dieser Folge nachgehen. […]

  • #13 Gebet für Heilung – funktioniert das? (mit Tobi Schöll)
    von J. Friedrich, G. Müller am 10. Mai 2015 um 15:00

    Tobi Schöll ist ein ganz normaler Typ wie du und ich. Aber er hat sich etwas angewöhnt, was andere eher ungewöhnlich finden: Er betet für wildfremde Menschen um Heilung. Bei unserem Post-Charismatiker Jay stößt das auf Skepsis. Wird Tobi ihn dennoch überzeugen können? Hört selbst. […]

  • #12 Keine Angst vor Glaubenszweifeln!
    von J. Friedrich, G. Müller am 26. April 2015 um 15:00

    "Du Kleingläubiger! Warum hast du gezweifelt?" fragt Jesus Petrus, als der, bei dem Versuch, auf Wasser zu gehen, absäuft. Die Sache ist klar: Glauben ist gut, zweifeln schlecht. Oder? Jay ist da (wie zu erwarten war) anderer Auffassung. Er sagt: Erst durchs Zweifeln bin ich überhaupt zum Glauben gekommen. Wie das passiert ist, hört ihr in dieser brandneuen Folge, in der sich Gofi zurückhält und Jay einfach mal erzählen lässt. […]

  • #11 Widerständisch Christ sein (mit Peter Aschoff)
    von J. Friedrich, G. Müller am 12. April 2015 um 15:00

    Dass wir diese Episode kurz nach dem 70. Todestag Dietrich Bonhoeffers veröffentlichen würden, haben wir nicht geplant, aber es passt ganz famos! Jay und Gofi führen ein spannendes Gespräch mit Peter Aschoff, der Leiter der Elia-Gemeinschaft in Erlangen ist und Mit-Koordinator und Vordenker der Emergent Bewegung in Deutschland, über die politische Kraft des Glaubens, die Angst der Frommen vor Veränderung und vieles mehr. Achtung: Ein Gespräch zum wirklich Zuhören. […]

  • #10 Was ist der Sinn des Lebens?
    von J. Friedrich, G. Müller am 22. März 2015 um 15:00

    Die Frage nach dem Sinn treibt fast alle Menschen um. Manche wissen es nur nicht. Antworten aber sucht eigentlich jeder. Christen sind häufig der Meinung, sie hätten diese Frage längst geklärt - schließlich glauben sie an Jesus. Aber ist es wirklich so einfach? In einem diesmal noch (!) persönlicheren Talk gehen Jay und Gofi der Frage nach und kommen zu - für sie zumindest - überraschenden Erkenntnissen. Übrigens: Gofis Kunstaustellung, über die die beiden u. a. reden, eröffnet am 19. April in der Friedenskirche in Essen-Steele. […]

  • #9 Ein Pfingstpastor in der SPD (m. Samuel Diekmann)
    von J. Friedrich, G. Müller am 8. März 2015 um 15:00

    Wenn man sich als evangelikaler Christ in der Politik engagiert, geht das doch eigentlich nur in der CDU. Denken manche. Samuel Diekmann sieht das anders. Er ist Pastor einer Pfingstkirche und Bürgermeister-Kandidat für die SPD. Wie er christliche und politische Verantwortung zusammensieht, warum er in der Politik ist, wie er das mit seinem Job als Pastor vereint und vieles andere mehr erfahrt ihr in diesem spannenden Talk. […]

  • #8 Warum ist christliche Kunst (oft) so schlecht?
    von J. Friedrich, G. Müller am 22. Februar 2015 um 15:00

    Gibt es gute christliche Kunst? Ja natürlich! Aber leider gibt es auch ziemlich viel schlechte – erbaulich-seichte, kitschig-banale Allerweltskunst. Warum ist das so? Jay und Gofi denken, dass es etwas mit der Angst zu tun haben könnte, unangenehm aufzufallen. Eine Angst, die Jesus scheinbar so gar nicht hatte […]

  • #7 Wie man mit Gott Champagner trinkt (mit Jens Böttcher)
    von J. Friedrich, G. Müller am 8. Februar 2015 um 15:00

    Jens Böttcher ist Musiker, Punk, Autor (z. B. der Comedy-Serie 'Neulich im Bundestag' von extra3, aber auch diverser schöner Bücher) - also auf jeden Fall Künstler. Und ein guter Typ. Und er weiß, wie man mit Gott Champagner trinkt. Schließlich hat er darüber einen Text geschrieben. Viel Spaß bei einem spannenden Talk über Kunst und Glaube, Freiheit und Religion, und wie gerade erstere mit letzterer oft aber so gar nichts zu tun hat. (Jens ist uns per Skype zugeschaltet, bitte entschuldigt die ungewöhnliche Soundqualität! (fühlt euch einfach an Zeiten erinnert, als ihr noch Radio über Mittelwelle gehört habt, da war das normal)) […]

  • #6 Wie man die Bibel RICHTIG liest
    von J. Friedrich, G. Müller am 25. Januar 2015 um 15:00

    In der heutigen Folge erklären euch Jay und Gofi, wie man die Bibel RICHTIG liest. Sie haben beide NICHT Theologie studiert und sind sich leider auch NICHT ganz einig. Ihr dürft insofern eindeutige Antworten erwarten. NICHT. Aber spannend, das ist diese Episode schon! Viel Spaß. […]

  • #5 Ex-Evangelisten unter sich (mit T. Hebel)
    von J. Friedrich, G. Müller am 11. Januar 2015 um 15:00

    Vor gar nicht allzu langer Zeit war Torsten Hebel der Vorzeige-Jugendevangelist unter evangelikalen Christen (Jay und Gofi können ein Lied davon singen, sie wurden von Veranstaltern gerne mit ihm verglichen). Heute ist er Leiter der sozial-kulturellen Organisation blu:boks in Berlin und sieht inzwischen vieles anders. Ein spannender Talk über Christsein, Evangelisation, Bekehrung und die Bedeutung der Spender christlicher Werke für das, was Profi-Christen öffentlich sagen und was nicht. […]

  • #4 Hossa! Der Jahresrücktalk
    von J. Friedrich, G. Müller am 28. Dezember 2014 um 15:00

    2014 hatte es in sich. Weltweit gab es so viele Tote und Verletzte, dass sogar Politiker, Journalisten und NGOs die Situation als ungewöhnlich herausfordernd empfanden. Nur die Apokalyptiker durften sich freuen. Sie schienen endlich mal Recht zu haben. Jay und Gofi resümieren ein auch persönlich nicht immer leichtes Jahr und kommen dennoch zu einem tröstlichen Schluss. Übrigens: Beide unterhalten sich auch über den Roman, an dem Gofi gerade arbeitet. Der erzählt, er habe sich von Gott zum Geburtstag gewünscht, dass das Buch einen Verlag findet. Zum Zeitpunkt der Aufnahme war noch nicht klar, ob dieser kindlich-dummdreiste Wünsch in Erfüllung gegangen ist. Heute wissen wir: Nein, ist er nicht. Aber immerhin prüfen drei Verlage das Manuskript ausführlicher. Das ist doch auch was. […]

  • #3 Plastik-Krippe und Baby-Jesus – Weihnachtstalk mit Christina Brudereck und Ben Seipel
    von J. Friedrich, G. Müller am 14. Dezember 2014 um 15:00

    Christina mag Weihnachten und Kitsch und findet es deshalb gar nicht schlimm, wenn Weihnachten mitunter kitschig ist. Aber der Anlass zum Fest ist es natürlich überhaupt nicht. Sie erklärt uns, warum und was ihr persönlich Weihnachten bedeutet. Jay dagegen kommt mit einer phänomalen Erklärung um die Ecke, woher eigentlich der Brauch stammt, Lametta an den Christbaum zu hängen. Davon hat Gofi vorher noch nie was gehört. Und Ben verrät ein paar Geheimnisse zur aktuellen Platte der 2Flügel ‘Weltjahresbestzeit‘, auf die man von alleine nie kommen würde. […]

  • #2 U2 – geliebt, verdammt, vergöttert
    von J. Friedrich, G. Müller am 30. November 2014 um 15:00

    Als U2 in den Achtzigern auftauchte, war man stolz. Wow, eine christliche Band mit Erfolg im säkularen Haifischbecken! Das änderte sich später deutlich. Plötzlich glaubte man sicher zu wissen, die Band sei vom Glauben abgefallen. Mittlerweile haben sie wieder frommen Heldenstatus erlangt. Zurecht? Jay ist Fan erster Stunde und von U2 restlos überzeugt. Gofi ist sich nicht so sicher. Ein Talk über Glauben, Kunst und Politik. […]

  • #1 Rettet facebook die Welt?
    von J. Friedrich, G. Müller am 16. November 2014 um 16:00

    Wer facebook hat, hat Freunde. Die ihm unter Umständen gehörig die Meinung geigen. Warum eigentlich? Geht es um Austausch oder Propaganda, um Meinungs- oder Panikmache? Jay und Gofi sind beide rege facebook-Nutzer. Meistens lieben sie es. Aber manchmal sind sie auch sehr, sehr angepisst. […]

Oekumenische Gemeinde für alle