Feed: Idea

Evangelikale und Homosexuelle mögen einander nicht. Trotzdem Beiträge von Idea, auch „Christen-Bild“ genannt. Wer weiss, vielleicht gibt es in 100 Jahren eine Annäherung…

  • Ein Drittel der Deutschen will Organe spenden

    Ein Drittel der Deutschen (33 Prozent) ist bereit, sich als Organspender registrieren zu lassen oder hat dies bereits getan. Das ergab eine Umfrage des Markt- und Sozialforschungsinstituts INSA-Consulere im Auftrag von idea.

  • Wenn der Vater eines führenden Evangelikalen homosexuell ist

    Als Generalsekretär der SEA lehnt Marc Jost praktizierte Homosexualität und die „Ehe für alle“ ab. Sein Vater Samuel bekannte sich vor 20 Jahren dazu, homosexuell zu sein. Darüber äußerten sie sich jetzt in einem Interview.

  • Ist Veganismus eine (Ersatz-)Religion?

    Ein britisches Gericht hat Anfang Januar entschieden, dass Veganismus – also der Verzicht auf Fleisch und Tierprodukte – ein philosophischer Glaube ist („philosophical belief“). Ist der Veganismus damit eine Art Religion? Dazu äußern sich zwei Theologen in einem Pro und Kontra.

  • Drei Kandidaten für das Bischofsamt

    Der dritte Kandidat für die Bischofwahl in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens steht mit Superintendent Andreas Beuchel fest. Eine Frau und zwei Männer wollen Nachfolger des bisherigen Landesbischofs Carsten Rentzing werden.

  • „Im Himmel gibt es keinen Wohnungsmangel“

    Bei allem Einsatz im Diesseits dürfen Christen nicht aus dem Blick verlieren, dass sie ihre Heimat im Himmel haben. Daran haben Vertreter der evangelikalen Bewegung zum Abschluss der internationalen Gebetswoche der Evangelischen Allianz erinnert.

  • Missionswissenschaftler Prof. Beyerhaus ist gestorben

    Einer der international bekanntesten evangelikalen Theologen aus Deutschland und profilierter Verfechter des biblischen Missionsauftrags ist tot: Der Missionswissenschaftler Prof. Peter Beyerhaus starb am 18. Januar.

  • Sonntagszeitung warnt vor Wikipedia: Texte stammen häufig von Aktivisten

    Wikipedia gilt als das bedeutendste Nachschlagewerk der Gegenwart. Doch die Texte dort sind häufig das Werk von Manipulateuren, Aktivisten und Lügnern. Das schreibt die „Welt am Sonntag“.

  • Die beiden großen Kirchen haben ein Kommunikationsproblem

    Die beiden großen Kirchen haben ein Kommunikationsproblem. Viele ihrer Botschaften sind unverständlich und nicht relevant für die Menschen. Diese Ansicht vertrat der Kommunikationsberater Erik Flügge.

  • Streit um Homosexualität: Deutsche Methodisten wollen sich nicht spalten

    In der innerkirchlichen Kontroverse über die Beurteilung der Homosexualität wird sich die Evangelisch-methodistische Kirche in Deutschland voraussichtlich nicht spalten.

  • Gebete helfen mehr als politische Ratschläge

    „Christen haben viel mehr Einfluss, wenn sie beten, als wenn sie politische Ratschläge erteilen.“ Diese Ansicht vertrat der frühere bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) am 16. Januar in Wuppertal.