Rainbow’s End

TitelbildEuropa 2005. Für die meisten Schwulen und Lesben in Frankreich und Deutschland scheinen die politischen Ziele weitgehend erreicht: Die Bürgermeister ihrer Hauptstädte bekennen sich, schwul zu sein, Partnerschaften und Heiraten werden vonseiten des Staats akzeptiert. Man zieht sich zurück ins Private und pflegt ein hedonistisches Leben zwischen Datinglines und Clubbesuchen. Ist Aktivismus und politischer Kampf nicht mehr notwendig? – Jochen Hicks und Christian Jentzschs Dokumentation „Rainbow’s End“ (D, 2006) reflektiert bewegende schwullesbische Existenzen im Spannungsfeld der grossen politischen Themen unserer Gesellschaft: neu aufkommender christlicher und islamischer Fundamentalismus, Neudefinierung von Menschenrechten, Asylbegehren und Rechtsradikalismus. „Diese Doku verdient die Ausstrahlung in ARD oder ZDF – und einen doppelten Grimme-Preis ohnehin“, schrieb die „tageszeitung“.   

Titel: Rainbow's End
Genre: Videos, Filme: Dok
Regie: Christian Jentsch, Jochen Hick
Verlag: INDIGO Musikproduktion + Vertrieb GmbH / Hamburg 2006
EAN/ASIN Video: 4042463121126 / B01EGQR03S