Schlagwort-Archive: Comics

Bücher in Comic-Form als eigene Kunstgattung

Girlsplaining

Warum haben wir vor dem Wort “Vulva” mehr Angst als vor Voldemort? Müssen wir uns wirklich für unsere Körperbehaarung schämen? Wieso werden im Schulunterricht hauptsächlich männliche Autoren gelesen? Und warum sind die Geschlechterrollen bei Kinderspielzeug immer noch in den 1950er Jahren stecken geblieben?

In ihrer Comic-Kolumne “Girlsplaining” für das Online-Magazin “Broadly” versucht Katja Klengel diesen und weiteren Fragen auf den Grund zu gehen und erforscht dabei mit Humor und schonungsloser Offenheit auch ihre ganz persönlichen Ängste, Sorgen und vermeintlichen Unzulänglichkeiten – und was es bedeutet, im Jahr 2018 eine Frau zu sein.

“Girlsplaining” versammelt auf 160 Seiten die ersten sechs Episoden der Comic-Kolumne im schicken quadratischen Hardcover.

Girlsplaining Book Cover Girlsplaining
Katja Klengel
Comics
Reprodukt
2018
Gebunden
160
978-3-95640-160-2

Wie ich versuchte, ein guter Mensch zu sein

Als vor acht Jahren Ulli Lusts autobiographischer Comic „Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens“ erschien, wurde er als Meisterwerk gefeiert und mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet. In ihrem sensationellen neuen Comic erzählt sie die heftige Geschichte einer ménage à trois, einer utopischen Liebe, die in Besitzanspruch und Gewalt umschlägt, eine Geschichte der sexuellen Obsession, der Geschlechterkonflikte und der Selbstbefreiung – ihre Geschichte.

Ungeschützt, sinnlich, kraftvoll erzählt sie in diesem autobiographischen Comic, wie sie als junge, lebensgierige Anarchistin im Wien der neunziger Jahre eine Zukunft als Künstlerin aufzubauen versucht – und von ihrer Liebe zu zwei Männern: dem zwanzig Jahre älteren „perfekten Gefährten“ Georg, Schauspieler, und dem „perfekten Liebhaber“, dem nigerianischen Lebemann Kimata. Dessen fehlende Aufenthaltsgenehmigung legt, trotz Ullis Bedenken, eine einzige Lösung nahe: Es muss geheiratet werden. Zugleich führt Kimatas Eifersucht immer öfter zu Gewaltausbrüchen, die zunehmend ihr Leben bedrohen …

Wie ich versuchte, ein guter Mensch zu sein Book Cover Wie ich versuchte, ein guter Mensch zu sein
Ulli Lust
Comics
Suhrkamp Verlag
2017
Gebunden
367
978-3-518-46813-5
9783518741849 / B0756JMGT4

Pirouetten

Jeden Morgen dasselbe. Aufstehen, Schlittschuhe packen und ab zur Eissporthalle, während draussen noch alles Nacht ist. Die Wochenenden werden in glitzernden Kostümen bei Wettkämpfen verbracht. Leistung abrufen, lächeln. Und dann alles wieder von vorn. Seit ihrer Kindheit bestimmt Eiskunstlauf den Rhythmus von Tillie Waldens Leben. Doch auf dem Weg ins Erwachsenenalter gerät der strikte Plan ins Wanken: Zwischen allen Erwartungen, die in der Schule, zu Hause und auf dem Eis an sie gestellt werden, setzt sich eine junge Frau durch, die ihre Homosexualität entdeckt und ihre Freiheit zurückerobert.

In dem autobiografischen Comic “Pirouetten” erzählt Tillie Walden von der Suche nach Selbstbestimmung und davon, was es bedeutet, Gewohntes und Vertrautes hinter sich zu lassen.

Pirouetten Book Cover Pirouetten
Tillie Walden
Comics
Reprodukt
2018
Gebunden
400
978-3-95640-161-9

Ach, so ist das?!

Biografische Comicreportagen von LGBTI

Lesbisch, schwul oder bisexuell zu sein… heute kein grosses Thema mehr in Deutschland, oder? Wir sind doch ein aufgeklärtes Land. Aber ist das wirklich so? Was ist denn überhaupt Intersexualität und was ist der Unterschied zwischen Transident- und Transgender-Personen? Was ist Queer und was ist homosexuell? Und noch viel wichtiger erfahren die Menschen, die ihre Geschlechtsidentität und Geschlechterrolle anders verstehen und leben wollen als die große Mehrheit, denn wirklich die Akzeptanz ihrer Mitmenschen, die Ihnen zusteht? Martina Schradi hat nicht nur sich diese Fragen gestellt, sondern die Menschen befragt, die es betrifft – direkt, persönlich und intim. Ach, so ist das?! ist eine Sammlung biografischer Comicreportagen, die LGBTI-Menschen und ihre Identität, Lebensweise und alles, was sie so bewegt, sichtbar und begreifbar machen ganz abseits von gängigen Klischees!

Es gibt einen Sequel der gleichen Autorin: Ach, so ist das ?! – Band 2, ISBN:  978-3-943547-40-5, Verlag Bunte Dimensionen

Ach, so ist das?! Book Cover Ach, so ist das?!
Martina Schradi
Comics
Zwerchfell Verlag
2014
Taschenbuch
83
978-3-943547-13-9

Wer ist hier die Mutter?

Ein Comic-Drama

»Ich kann dieses Buch nicht schreiben, wenn ich meine Mutter nicht aus dem Kopf kriege«, erzählt Alison Bechdel ihrer Therapeutin. »Aber ich kriege sie nur aus dem Kopf, wenn ich dieses Buch schreibe.« Den komplexen Prozess, mit der eigenen Geschichte und den eigenen Eltern klarzukommen, zeichnet Alison Bechdel auf noch nie dagewesene Weise nach und auf. Sie bewegt sich dabei ebenso elegant auf den Spuren Virginia Woolfs wie in den Schriften des Psychoanalytikers Donald Winnicott, den sie gern als Mutter gehabt hätte. Kaum verwunderlich bei einer Mutter, die im echten Leben urplötzlich aufhört, die Tochter zu küssen, und immer auf Abstand bleibt. Fast jede Tochter hat ungeklärte Konflikte mit der eigenen Mutter, aber wenige sind dabei so ehrlich wie Alison Bechdel.

Alison Bechdel hat auch das Buch Fun Home, eine Familie von Gezeichneten geschaffen. Darin schreibt sie die Geschichte ihres Vaters.

Wer ist hier die Mutter? Book Cover Wer ist hier die Mutter?
Alison Bechdel
Comics
Kiepenheuer & Witsch
2014
Gebunden
304
978-3-462-04618-2

Blau ist eine warme Farbe

Das Leben von Clementine kippt an dem Tag, als sie Emma trifft, eine junge Frau mit blauen Haaren, die sie alle Facetten der Lust entdecken lässt und ihr ermöglicht, sich dem Blick der anderen zu stellen. Eine einfühlsame Erzählung voller Zärtlichkeit.
Die ebenso sanfte wie tragische und mit autobiografischen Elementen versehene Coming-Out Geschichte über die zwei jugendlichen Frauen Clementine und Emma, die miteinander eine Liebesbeziehung eingehen und deswegen den homophoben Attacken ihrer Umwelt ausgesetzt sind, erhielt auf den Filmfestspielen von Cannes 2013 als Verfilmung „Blue is the Warmest Colour“ mit der Goldenen Palme die wohl wichtigste cinephile Auszeichnung der Filmbranche und wurde somit in der Geschichte des Festivals als erster Film, der auf einer Comicvorlage basiert, ausgezeichnet. Die in Angoulême lebende Schöpferin der Vorlage, Julie Maroh, wiederum erhielt für ihr Graphic Novel-Debüt bereits im Jahr 2011 den Prix du Public auf dem berühmten Festival der Stadt.

Blau ist eine warme Farbe Book Cover Blau ist eine warme Farbe
Julie Maroh
Belletristik Lesben
Splitter Verlag
2016
Gebunden
160
978-3-86869-695-0
9783868697964

Prix du Public 2011

Dykes to Watch Out For

Alison Bechdels Blick auf die Lesbenwelt. Da diese Bücher wohl alle vergriffen sind eine kurze Zusammenstellung (Quelle Wikipedia):

  • Lesbenläufe: … wie aus dem Bilderbuch. Göttingen: Daphne 1991. ISBN 3-89137-012-1
  • Die feine Lesbenart: neue Comics!. Göttingen: Daphne; Wiesbaden: FLV 1993. ISBN 3-89137-014-8.
  • Wilde Lesbenwelt. Göttingen: Daphne 1998. ISBN 3-89137-031-8.
  • Turbogeile Lesbenlust. Göttingen: Daphne 1999. ISBN 3-89137-032-6.
  • Lesbenchaos. Göttingen: Daphne 2000. ISBN 3-89137-034-2.
  • Postmoderne Lesbenheit. Göttingen: Daphne 2003. ISBN 3-89137-036-9.
  • Lesben und andere Lebensformen auf Kohlenstoffbasis. Berlin: Krug & Schadenberg 2005. ISBN 3-930041-47-2.

Einige Beispiele in Englisch finden sich auf Alison Bechdels Website

Dykes to Watch Out For Book Cover Dykes to Watch Out For
Alison Bechdel
Comics
1991-2005
Broschiert

Small Favors

Girly sex comic

Der erste Sammelband der Kult-Comic-Zeichnerin auf Deutsch! Die Geschichte von Annie, die (etwas) zu viel masturbiert, und Nibbil, der Wächterin ihres Gewissens – die sich aber vor allem für Sex mit Annie interessiert… „Ich wollte einen Comic, der zeigt, dass Sex Spass macht, in dem die Figuren gleichzeitig lachen und einen Orgasmus haben können…“(Colleen Coover)

Leider gibt es nur 2 Bände dieser lustigen und süssen Reihe.

Band 2: ISBN 3-88769-326-4.

Small Favors Book Cover Small Favors
Colleen Coover
Comics
Konkursbuchverlag
2003
Taschenbuch
144
978-3-88769-322-0

 

Fun Home

Eine Familie von Gezeichneten

Der größte literarische Überraschungserfolg des Jahres 2006 aus den USA erzählt von einer jungen Frau, die einem Familiengeheimnis auf die Spur kommt. Sensationell ist die Form, in der die Geschichte erzählt wird: In Worten und Bildern, die sich zu einem Meisterwerk der Comic-Kunst zusammenfügen. Alison Bechdel, Autorin und Erzählerin von »Fun Home«, verstand in ihrer Jugend nie, warum ihr Vater, Bestattungsunternehmer und Englischlehrer an der örtlichen High School, offenbar seine Bücher mehr liebte als seine Familie. Sie leben in einem Haus aus dem Jahr 1867, stilvoll und detailversessen restauriert vom Vater. Als Alison 19 Jahre alt ist, kommt ihr Vater ums Leben. Selbstmord oder Unfall? Das wird sich nicht mehr klären lassen. Was aber ans Licht kommt, ist ein Geheimnis, das Vater und Tochter teilen: Beide sind sie homosexuell. Mit diesem Wissen nähert sich Alison in »Fun Home« ihrem Vater, den sie schon vor seinem Tod vermisste wie ein Amputierter sein fehlendes Glied. In Kapiteln, die nach den großen Klassikern der Weltliteratur benannt sind, umkreist Alison Bechdel die Zeit vor und nach dem Tod des Vaters. Dabei zieht sie alle Register: Sie bedient sich bei der griechischen Mythologie ebenso wie bei der Existenzphilosophie, bei Oscar Wilde, Marcel Proust und im Trivialmythenschatz der amerikanischen Kultur. Heraus kommt ein irrwitzig komisches, melancholisches und kluges Buch einer Tochter, die dem Vater in Wort und Bild die Liebe nachträgt. »Fun Home« wurde vom Time Magazine noch vor den jüngsten Romanen von Richard Ford und Cormac McCarthy zum besten literarischen Buch des Jahres 2006 gewählt, zahlreiche andere Würdigungen folgten.

Wer Alison Bechdels Comics (Lesbenläufe, Lesbenchaos u.a.) mag, wird auch dieses Buch lieben.

Fun Home Book Cover Fun Home
Alison Bechdel
Comics
Kiepenheuer & Witsch
2008
240
3-462039-22-9