Schlagwort-Archive: Comics

Bücher in Comic-Form als eigene Kunstgattung

Wer ist hier die Mutter?

Ein Comic-Drama

Wer ist hier die Mutter?»Ich kann dieses Buch nicht schreiben, wenn ich meine Mutter nicht aus dem Kopf kriege«, erzählt Alison Bechdel ihrer Therapeutin. »Aber ich kriege sie nur aus dem Kopf, wenn ich dieses Buch schreibe.« Den komplexen Prozess, mit der eigenen Geschichte und den eigenen Eltern klarzukommen, zeichnet Alison Bechdel auf noch nie dagewesene Weise nach und auf. Sie bewegt sich dabei ebenso elegant auf den Spuren Virginia Woolfs wie in den Schriften des Psychoanalytikers Donald Winnicott, den sie gern als Mutter gehabt hätte. Kaum verwunderlich bei einer Mutter, die im echten Leben urplötzlich aufhört, die Tochter zu küssen, und immer auf Abstand bleibt. Fast jede Tochter hat ungeklärte Konflikte mit der eigenen Mutter, aber wenige sind dabei so ehrlich wie Alison Bechdel.


Titel: Wer ist hier die Mutter?
Ein Comic-Drama
Autor_In: Alison Bechdel
Genre: Comics
Verlag: Kiepenheuer & Witsch 2014
Format: Gebunden 304 Seiten
ISBN: 978-3-462-04618-2

Alison Bechdel hat auch das Buch Fun Home, eine Familie von Gezeichneten geschaffen. Darin schreibt sie die Geschichte ihres Vaters.

Blau ist eine warme Farbe

Blau ist eine warme FarbeDas Leben von Clementine kippt an dem Tag, als sie Emma trifft, eine junge Frau mit blauen Haaren, die sie alle Facetten der Lust entdecken lässt und ihr ermöglicht, sich dem Blick der anderen zu stellen. Eine einfühlsame Erzählung voller Zärtlichkeit.
Die ebenso sanfte wie tragische und mit autobiografischen Elementen versehene Coming-Out Geschichte über die zwei jugendlichen Frauen Clementine und Emma, die miteinander eine Liebesbeziehung eingehen und deswegen den homophoben Attacken ihrer Umwelt ausgesetzt sind, erhielt auf den Filmfestspielen von Cannes 2013 als Verfilmung „Blue is the Warmest Colour“ mit der Goldenen Palme die wohl wichtigste cinephile Auszeichnung der Filmbranche und wurde somit in der Geschichte des Festivals als erster Film, der auf einer Comicvorlage basiert, ausgezeichnet. Die in Angoulême lebende Schöpferin der Vorlage, Julie Maroh, wiederum erhielt für ihr Graphic Novel-Debüt bereits im Jahr 2011 den Prix du Public auf dem berühmten Festival der Stadt.

Titel: Blau ist eine warme Farbe
Autor_In: Julie Maroh
Genre: Belletristik Lesben
Verlag: Splitter Verlag 2016
Format: gebunden 160 Seiten
ISBN: 978-3-86869-695-0
EAN/ASIN E-Book: 9783868697964 / B00HB8PZOK

Dykes to Watch Out For

Alison Bechdels Blick auf die Lesbenwelt. Da diese Bücher wohl alle vergriffen sind eine kurze Zusammenstellung (Quelle Wikipedia):

  • Lesbenläufe: … wie aus dem Bilderbuch. Göttingen: Daphne 1991. ISBN 3-89137-012-1
  • Die feine Lesbenart: neue Comics!. Göttingen: Daphne; Wiesbaden: FLV 1993. ISBN 3-89137-014-8.
  • Wilde Lesbenwelt. Göttingen: Daphne 1998. ISBN 3-89137-031-8.
  • Turbogeile Lesbenlust. Göttingen: Daphne 1999. ISBN 3-89137-032-6.
  • Lesbenchaos. Göttingen: Daphne 2000. ISBN 3-89137-034-2.
  • Postmoderne Lesbenheit. Göttingen: Daphne 2003. ISBN 3-89137-036-9.
  • Lesben und andere Lebensformen auf Kohlenstoffbasis. Berlin: Krug & Schadenberg 2005. ISBN 3-930041-47-2.

TitelbildEinige Beispiele in Englisch finden sich auf Alison Bechdels Website

Titel: Dykes to Watch Out For
Autor_In: Alison Bechdel
Genre: Comics
Verlag: 1991-2005
Format: Broschiert

Small Favors

Girly sex comic

TitelbildDer erste Sammelband der Kult-Comic-Zeichnerin auf Deutsch! Die Geschichte von Annie, die (etwas) zu viel masturbiert, und Nibbil, der Wächterin ihres Gewissens – die sich aber vor allem für Sex mit Annie interessiert… „Ich wollte einen Comic, der zeigt, dass Sex Spass macht, in dem die Figuren gleichzeitig lachen und einen Orgasmus haben können…“(Colleen Coover)


Titel: Small Favors
Girly sex comic
Autor_In: Colleen Coover
Genre: Comics
Verlag: Konkursbuchverlag 2003
Format: Taschenbuch 144 Seiten
ISBN: 978-3-88769-322-0

Leider gibt es nur 2 Bände dieser lustigen und süssen Reihe.

Band 2: ISBN 3-88769-326-4.

Fun Home

Eine Familie von Gezeichneten

TitelbildDer grösste literarische Überraschungserfolg des Jahres 2006 aus den USA erzählt von einer jungen Frau, die einem Familiengeheimnis auf die Spur kommt. Sensationell ist die Form, in der die Geschichte erzählt wird: In Worten und Bildern, die sich zu einem Meisterwerk der Comic-Kunst zusammenfügen. Alison Bechdel, Autorin und Erzählerin von »Fun Home«, verstand in ihrer Jugend nie, warum ihr Vater, Bestattungsunternehmer und Englischlehrer an der örtlichen High School, offenbar seine Bücher mehr liebte als seine Familie. Sie leben in einem Haus aus dem Jahr 1867, stilvoll und detailversessen restauriert vom Vater. Als Alison 19 Jahre alt ist, kommt ihr Vater ums Leben. Selbstmord oder Unfall? Das wird sich nicht mehr klären lassen. Was aber ans Licht kommt, ist ein Geheimnis, das Vater und Tochter teilen: Beide sind sie homosexuell. Mit diesem Wissen nähert sich Alison in »Fun Home« ihrem Vater, den sie schon vor seinem Tod vermisste wie ein Amputierter sein fehlendes Glied. In Kapiteln, die nach den grossen Klassikern der Weltliteratur benannt sind, umkreist Alison Bechdel die Zeit vor und nach dem Tod des Vaters. Dabei zieht sie alle Register: Sie bedient sich bei der griechischen Mythologie ebenso wie bei der Existenzphilosophie, bei Oscar Wilde, Marcel Proust und im Trivialmythenschatz der amerikanischen Kultur. Heraus kommt ein irrwitzig komisches, melancholisches und kluges Buch einer Tochter, die dem Vater in Wort und Bild die Liebe nachträgt. »Fun Home« wurde vom Time Magazine noch vor den jüngsten Romanen von Richard Ford und Cormac McCarthy zum besten literarischen Buch des Jahres 2006 gewählt, zahlreiche andere Würdigungen folgten.

Titel: Fun Home
Eine Familie von Gezeichneten
Autor_In: Alison Bechdel
Genre: Comics
Verlag: Kiepenheuer & Witsch 2008
Format: gebunden 240 Seiten
ISBN: 3-462039-22-9

Wer Alison Bechdels Comics (Lesbenläufe, Lesbenchaos u.a.) mag, wird auch dieses Buch lieben.

Jago

TitelbildEndlich wieder ein neuer Comic von Ralf König: eine kühn zusammenmontierte Geschichte nach Shakespeare-Motiven aus „Othello“, „Macbeth“, „Romeo und Julia“, „Ein Sommernachtstraum“, eine königliche Hommage an den grossen Engländer und die von ihm beschworene «weltschaffende Kraft der übergeschlechtlichen Liebe». Übergeschlechtlich? Da lacht der König. Mit einem Quellennachweis der Zitate und Anspielungen. Die Handlung spielt im Theatermilieu von London um 1600.  

Titel: Jago
Autor_In: Ralf König
Genre: Comics
Verlag: Rowohlt TB-V., Rnb 1998
Format: broschiert
ISBN: 3-499223-92-9

Sie dürfen sich jetzt küssen

TitelbildEndlich ist es so weit: Schwule und lesbische Paare stürmen die Standesämter und seufzen „Ja“ vor den Altären. Jetzt treiben sie’s nicht mehr in Irgendwie-Beziehungen, sondern in „Eingetragenen Lebenspartnerschaften“. Aber das reale Chaos der Liebe lässt sich nicht durch eine Ehe bändigen, es schreibt weiter die aufregendsten Geschichten. Ralf König zeichnet sie auf, so treffsicher, witzig und gekonnt wie immer.  

Titel: Sie dürfen sich jetzt küssen
Autor_In: Ralf König
Genre: Comics
Verlag: Rowohlt TB-V., Rnb 2003
Format: Taschenbuch
ISBN: 3-499614-83-9

Suck My Duck!

TitelbildKnollennasen wie du und ich. Seit vielen Jahren tritt Ralf König auch als Kolumnist schwuler Monatszeitschriften in Erscheinung. Der vorliegende Band versammelt Bildergeschichten aus „Queer“ und „Männer aktuell“. Die meist zweiseitigen Geschichten, durchgängig in Farbe gedruckt, sind das Witzigste von Ralf König überhaupt. Tolle Pointen, und immer dicht am Zeitgeist: verblüffende Chat-Bekanntschaften, Hitler-Outing, moderne Eltern …   

Titel: Suck My Duck!
Autor_In: Ralf König
Genre: Comics
Verlag: Männerschwarmskript 2004
Format: Broschiert 64 Seiten
ISBN: 3-935596-53-7

Roy & Al

TitelbildVon Hunden und Menschen – das Allerneuste von Ralf König
Der Hund ist der beste Freund des Menschen. Wenn dieser Mensch nun schwul ist und sich in einen anderen Hundehalter verknallt, werden zwei Vierbeiner dazu verdonnert, miteinander klar zu kommen, ob sie nun wollen oder nicht. Al will eigentlich nicht, denn was hat ein reinrassiger Zwerchfellterrier schon mit einer fetten Promenadenmischung wie Roy zu schaffen? Gar nichts. Ihm ist es schon peinlich genug, dass er nach dem Tod seines reaktionären Frauchens an einen kulturlosen Homosexuellen vererbt wurde. Man ahnt: Wer Al als „besten Freund“ hat, braucht keine Feinde mehr.
Wenn Ralf König „Tölen“ mit zwei und mit vier Beinen zusammenbringt, fliegen die Fetzen. Die „Dosenöffner“, wie Al seine Zweibeiner nennt, sind vollauf mit sich selbst beschäftigt, und die Hunde verfolgen teils mit „ethnologischen“ Interesse, teils angewidert, wie die beiden zu jeder Tages- und Nachtzeit übereinander herfallen. Dabei gerät die Zeit zum Gassigehen schon mal in Vergessenheit, und Roy und Al müssen sich damit trösten, dass ihre Herrchen auch nicht stubenrein sind. Als Al wenig später die seltene Chance bekommt, einen Stammhalter zu zeugen, stellt sich allerdings heraus, dass die Hundedamen der besseren Gesellschaft ebenfalls nicht gerade über elegante Umgangsformen verfügen.  

Titel: Roy & Al
Autor_In: Ralf König
Genre: Comics
Verlag: Männerschwarmskript 2004
Format: Taschenbuch 64 Seiten
ISBN: 978-3935596640