Schlagwort-Archive: Comics

Bücher in Comic-Form als eigene Kunstgattung

Roy & Al

TitelbildVon Hunden und Menschen – das Allerneuste von Ralf König
Der Hund ist der beste Freund des Menschen. Wenn dieser Mensch nun schwul ist und sich in einen anderen Hundehalter verknallt, werden zwei Vierbeiner dazu verdonnert, miteinander klar zu kommen, ob sie nun wollen oder nicht. Al will eigentlich nicht, denn was hat ein reinrassiger Zwerchfellterrier schon mit einer fetten Promenadenmischung wie Roy zu schaffen? Gar nichts. Ihm ist es schon peinlich genug, dass er nach dem Tod seines reaktionären Frauchens an einen kulturlosen Homosexuellen vererbt wurde. Man ahnt: Wer Al als «besten Freund» hat, braucht keine Feinde mehr.
Wenn Ralf König «Tölen» mit zwei und mit vier Beinen zusammenbringt, fliegen die Fetzen. Die «Dosenöffner», wie Al seine Zweibeiner nennt, sind vollauf mit sich selbst beschäftigt, und die Hunde verfolgen teils mit «ethnologischen» Interesse, teils angewidert, wie die beiden zu jeder Tages- und Nachtzeit übereinander herfallen. Dabei gerät die Zeit zum Gassigehen schon mal in Vergessenheit, und Roy und Al müssen sich damit trösten, dass ihre Herrchen auch nicht stubenrein sind. Als Al wenig später die seltene Chance bekommt, einen Stammhalter zu zeugen, stellt sich allerdings heraus, dass die Hundedamen der besseren Gesellschaft ebenfalls nicht gerade über elegante Umgangsformen verfügen.  

Titel: Roy & Al
Autor_In: Ralf König
Genre: Comics
Verlag: Männerschwarmskript 2004
Format: Taschenbuch 64 Seiten
ISBN: 978-3935596640

Biester 2

Sodom & Gomorrha

TitelbildEine Wohngemeinschaft, bestehend aus sechs bisexuellen Menschen – kann das gut gehen? Im zweiten Biester-Comicband begleitet der/die LeserIn eine solche Wohngemeinschaft durch ihren Alltag, der mit den vielen kleinen Problemen, die alle bisexuellen Menschen kennen dürften, gefüllt ist. Es geht unter anderem um Polygamie, Schüchternheit, politisch korrektes verlieben, Küche putzen, Coming-Out, Transgender und natürlich um Kontaktanzeigen. Mit viel Humor, Ironie und spitzer Feder bringen Kim Elaschi und Addi Keil dem/der LeserIn eine der vielen möglichen Formen des Zusammenlebens zwischen bisexuellen Menschen näher. Die Charaktere benehmen sich dabei, wie im richtigen Leben, oft widersprüchlich. Selbstverständlich richtet sich auch der zweite Biester-Comic nicht nur an bisexuelle Menschen, sondern an alle, die mit und über uns lachen wollen. Den/die LeserIn erwarten über 80 Seiten Lesevergnügen, bei denen er/sie auch selber aktiv werden darf. Als Extra erwarten den/die LeserIn Comics der Zeichnerinnen Joli(e) und Uli.   

Titel: Biester 2
Sodom & Gomorrha
Autor_In: Kim Elaschi, Addi Keil
Genre: Comics
Verlag: BoD GmbH, Norderstedt 2003
Format: broschiert 88 Seiten
ISBN: 3-833004-84-3

Biester

Titelbild«Biester» ist der vermutlich erste deutschsprachige Comicband, der sich mit bisexuellen Lebensformen beschäftigt. Bisexualität hat bekanntermassen viele Gesichter und es existieren mindestens ebenso viele Vorurteile gegenüber Bisexuellen, die in diesem Comic zum Teil auf die Hörner genommen, zum Teil aber auch bestätigt werden. In kurze Comic-Strips verpackt, werden typisch bisexuelle Themen wie «Eifersucht», «Outing», «Polygamie» und andere verarbeitet. Vorurteilen und Problemen im Alltag wird mit Humor begegnet. Lebenshilfen um der «Biphobie» zu begegnen gibt es allerdings nicht, auch wenn die Charaktere immer eine passende Antwort auf dumme Bemerkungen parat haben. Es werden auch Antworten auf Fragen wie «Ist Bisexualität vererbbar?», «Kann ich meiner Grossmutter ein Outing zumuten?» und «Warum kaufen sich Bisexuelle keinen CD-Player?» gesucht und manchmal auch gefunden. Prallgefüllt mit Geschichten aus dem bisexuellen Alltag gibt es in diesem Comicband genug zum Lachen – und das nicht nur für bisexuelle Menschen.   

Titel: Biester
Autor_In: Addi Keil
Genre: Comics
Verlag: BoD GmbH, Norderstedt 2001
Format: Broschiert 60 Seiten
ISBN: 3-831118-14-0