Schlagwort-Archive: Theologie allgemein

Die Bibel (erschlossen und kommentiert)

Erschlossen und kommentiert von Hubertus Halbfas

Die Bibelausgabe von Hubertus Halbfas erschließt das Buch der Bücher in unvergleichlicher Weise für die Gegenwart. Halbfas führt den Leser nicht nur höchst kenntnisreich durch dieses komplexe Werk, sondern verbindet es zugleich mit den Bereichen, die seinem Rang in der Kulturgeschichte der Menschheit entsprechen. Die Einbeziehung von Religions- und Kulturgeschichte, von Philosophie, Literatur und Kunst lässt die Bibel in einem tiefen Dialog mit heutigen Fragen lebendig werden. Diese Bibelausgabe ersetzt eine ganze Bibliothek. Sie bietet überschaubar eine Fülle differenzierter Informationen an, die dem Leser einen Überblick über die ganze Bibel und ihr zeitgemäßes Verständnis ermöglicht. Er wird zugleich zu einem Nachdenken geführt, das sein Selbstverständnis wie das Verständnis der Grundlagen der eigenen Kultur in weite Horizonte führt.


Titel: Die Bibel
Erschlossen und kommentiert von Hubertus Halbfas
Autor_In: Hubertus Halbfas
Genre: Theologie allgemein
Verlag: Patmos Vlg., Ddf 2001
Format: gebunden 599 Seiten
ISBN: 3-491703-34-4

Er war einer von uns

Er war einer von uns

Sehr nah sieht Rien Poortvliet JESUS.
Hautnah berichtet er in der Sprache seiner Bilder von ihm. Lebensnah drückt er das Geschehen aus, von dem die Evangelisten kunden. Vielschichtig sind die Ebenen seiner Bilder, voller Dynamik und Aussagekraft.
In diesem Buch sind Menschen das grosse Thema des bekannten holländischen Malers. Er stellt sie hinein in den biblischen Zusammenhang. Meisterhaft versteht er es, skizzenhafte Details zu einem Gesamtbild zu vereinen. Das Geschehen wird lebendig durch aussagestarke Gesichter, durch faszinierende Körpersprache.
Menschen begegnen Jesus, erfahren Umgestaltung, Heilung und Wegweisung. Der Betrachter, hinein­genommen in diesen Prozess, wird zu einem Beteiligten. Erschütternd und eindrücklich sind die Bilder, in denen uns das Leiden und Sterben Jesu vor Augen gemalt wird. JESUS – ER WAR EINER VON UNS – EINER FÜR UNS
(Klappentext)

Dieses Buch ist keine Bibel, kein theologisches Werk, wer aber begonnen hat zu schauen und zu lesen, spürt eine tiefe Berührung.


Titel: Er war einer von uns
Autor_In: Rien Poortvliet, Friedrich Meisinger
Genre: Bibelausgaben
Verlag: Kawohl-Vlg., Wesel 1995
ISBN: 3-880875-58-8

Lust auf die Bibel

Praxisorientierte Zugänge zur Heiligen Schrift

Lust auf die Bibel

Heute stellt man auf dem Gebiet der Bibelwissenschaft eine grosse Offenheit und auch bedeutende Fortschritte der Exegese mit neuen und vertieften Erkenntnissen fest. Dagegen steht aber die Erfahrung, dass die Basis der Gläubigen und auch viele mit der Glaubensverkündigung Beauftragte diesen Forschungsergebnissen hilflos und auch zurückhaltend bis abwehrend gegenüberstehen. Man lässt sie gar nicht an sich herankommen. Auch vom kirchlichen Lehramt längst sanktionierte Einsichten haben den Weg an die Basis nicht gefunden.
Der Schweizer Franziskaner Josef Imbach, Professor für Fundamentaltheologie und Grenzfragen zwischen Literatur und Theologie in Rom, stellt in diesem Buch eine Reihe neuerer exegetischer Erkenntnisse und Verstehenshilfen vor. Der Autor schreibt aber kein Lehrbuch als Einführung in die neuere Bibelexegese. Er interpretiert bekannte Bibeltexte, für deren Verständnis neue Einsichten in die Forschung aufschlussreich sind. Exemplarisch und paradigmatisch dringt der Leser zu neuen Erkenntnissen vor, die für ihn weitgehend eine befreiende Wirkung haben. Der Autor wählt vor allem Themen, die in der aktuellen kirchlichen Diskussion stehen: Befreiungstheologie, feministische Exegese, fundamentalistische Abwehr von Neuerungen, tiefenpsychologische Bibelinterpretation mit Eugen Drewermann. Diese praxisorientierten Zugänge zur Heiligen Schrift helfen, Hindernisse und Barrieren zum Verständnis der heiligen Texte zu überwinden; sie machen den Weg frei zu einem geläuterten und freudvollen Umgang mit dem Wort Gottes.
Leo Ettlin in der SKZ 27-28/2001
Josef Imbach ist gewissen Leuten der “Römer Firma” scheinbar zu kritisch oder zu ehrlich, deshalb wurde ihm 2002 von oben ein Sabath-Jahr verordnet.


Titel: Lust auf die Bibel
Praxisorientierte Zugänge zur Heiligen Schrift
Autor_In: Josef Imbach
Genre: Theologie allgemein
Verlag: Echter Würzburg 2000
Format: broschiert 283 Seiten
ISBN: 3-429022-19-3

Ich werde nicht sterben, sondern leben

Psalmen als Gebrauchstexte

Ich werde nicht sterben , sondern leben

Eine Einführung in den Umgang mit den Psalmen, die zu entdeckendem Lernen einlädt, diesmal nicht Kinder, sondern die erwachsenen Leser. Unsere Erfahrungen werden zum Schlüssel für die Psalmen, und die Sprache der Psalmen öffnet verschüttete Erfahrungen neu und läßt uns die Welt und uns selbst, Trauer, Angst und Glück neu verstehen. (Klappentext)

Die Psalmen sind Gebrauchstexte, erst im täglichen Gebrauch zeigen sie ihre Stärke. Der Psalter ist kein Museum, das uns seltsame Schätze zeigt, sorgfältig unter Glas verwahrt, sondern ein Haus, das zum Wohnen einlädt, in dem wir finden, was wir brauchen: Luft und Licht, zu essen und zu trinken, Werkzeug und Geschirr – und vor allem das Gefühl, zu Hause zu sein. Es ist ein Haus für gute und böse Tage, für die Zeiten engagierter Arbeit und die Tage des Alterns, geeignet für Erfahrungen der Gemeinschaft und Erfahrungen mit uns selbst. (Aus der Einleitung)


Titel: Ich werde nicht sterben, sondern leben
Psalmen als Gebrauchstexte
Autor_In: Ingo Baldermann
Genre: Theologie allgemein
Verlag: Neukirchener Vlg. 2004
Format: broschiert 146 Seiten
ISBN: 3-7887-1318-6

Gott denken

Einführung in die Theologie

Eine Einführung in die Theologie und zugleich eine Darstellung ihres eigenen “theologischen Denkens” gibt Dorothee Sölle in diesem Buch. “Ich möchte zum theologischen Denken einladen”, sagt sie, “weil ich etwas vermitteln will von der Freude am Theologietreiben, von der Begeisterung, die einen dabei überkommen und auch in Zorn umschlagen kann. Die helle Begeisterung und die theologischen Wutanfälle, die ich manchmal bekomme, gehören zusammen. Vor allem aber möchte ich etwas von der Schönheit und der Kraft religiöser und theologischer Sprache weitergeben, weil ich mich selber von dieser Tradition ermutigt fühle. Ich lade ein zu dem Versuch, Gott zu denken.”Dorothee Sölle, 1929 in Köln geboren, lehrte von 1975 bis 1987 als Gastprofessorin am Union Theological Seminary New York. Sie lebt jetzt als freie Schriftstellerin in Hamburg.


Titel: Gott denken
Einführung in die Theologie
Autor_In: Dorothee Sölle
Genre: Theologie allgemein
Verlag: Piper, München 2002
Format: broschiert 255 Seiten
ISBN: 3-492234-16-X