Schlagwort-Archive: Videos/Filme: Dokumentation

Dokumentationen übe homo-, trans- und bisexuelle Themen

Fabulous!

The Story of Queer Cinema

Die bildliche Darstellung von Schwulen und Lesben in der amerikanischen Kultur ist eine Errungenschaft der Moderne – ein Ergebnis der schwul-lesbischen Bewegungen im letzten Drittel des vergangenen Jahrhunderts. Bis dahin waren Abbildungen schwul-lesbischen Lebens tabuisiert; wenn es sie gab, waren es in der Regel Stereotypen. Heutzutage hingegen sind „queere“ Bilder überall zu finden.

Die Dokumentation von Lisa Ades und Lesli Klainberg erklärt, wie es dazu gekommen ist. Mit zahlreichen Beispielen aus der jüngeren Filmgeschichte und in vielen Interviews lassen die beiden Filmemacherinnen die Geschichte des schwul-lesbischen Kinos Revue passieren.

Dabei reicht die Darstellung von den experimentellen und avantgardistischen Produktionen der 40er und 50er Jahre über die engagierten Dokumentarfilme, die in den 80er Jahren im Rahmen der Aids-Aufklärungskampagnen entstanden, bis zum „New Queer Cinema“ der Neunziger (wie z.B.: CHUTNEY POPCORN, PARTY MONSTER, ALL OVER ME, PARTING GLANCES, DESERT HEARTS, THE LIVING END, TWO GIRLS IN LOVE, HEDWIG & THE ANGRY INCH, L-WORLD, QUEER AS FOLK) und den Filmemachern der Gegenwart.

Zu Wort kommen bekannte Regisseure wie Ang Lee (Brokeback Mountain), John Waters (Hairspray), Todd Haynes (Poison), Gus Van Sant (MY PRIVATE IDAHO) und Jennifer Livingstone (Paris Is Burning), Produzenten wie James Schamus und Christine Vachon (Swoon), sowie eine ganze Reihe von Schauspielern und Schauspielerinnen. Mit Jenni Olson und Ruby B. Rich sind außerdem eine Filmhistorikerin und eine Kritikerin vertreten. Aus ihren Aussagen und Erinnerungen entsteht ein vielstimmiger Dialog zu einer Vielzahl von Themen: Sex, Gender, Coming-Outs der Hollywood -Stars und die Rechte der Homosexuellen kommen ebenso zur Sprache wie die explosionsartige Vermehrung von Darstellungen schwul-lesbischen Lebens im Mainstream-Kino der USA (wie z.B.: TRICK, Velvet Goldmine, IN & OUT).

Wie schon die Dokumentation THE CELLULOID CLOSET beeindruckend die Geschichte des Queer-Cinema beleuchtete, knüpft FABULOUS! an diese Dokumentation an und verschafft einen grandiosen Überblick bis zu aktuellen Filme wie z.B. BROKEBACK MOUNTAIN mit unzähligen Filmausschnitten, Memorabilien und Interviews.

Fabulous! Book Cover Fabulous!
Videos, Filme: Dok
Pro-Fun Media
2006
Lisa Ades Lesli Klainberg
Randy Barbato, Dan Bucatinsky, Jonathan Caouette, Ash Christian, Wilson Cruz
4031846004958

The Celluloid Closet

Homosexuality in the Movies

When Vito Russo published the first edition of The Celluloid Closet in 1981, there was little question that it was a groundbreaking book. Today it is still one of the most informative and provocative books written about gay people and popular culture. By examining the images of homosexuality and gender variance in Hollywood films from the 1920s to the present, Russo traced a history not only of how gay men and lesbians had been erased or demonized in movies but in all of American culture as well. Chronicling the depictions of gay people such as the „sissy“ roles of Edward Everett Horton and Franklin Pangborn in 1930s comedies or predatory lesbians in 1950s dramas (see Lauren Bacall in Young Man with a Horn and Barbara Stanwyck in Walk on the Wild Side), Russo details how homophobic stereotypes have both reflected and perpetrated the oppression of gay people. In the revised edition, published a year before his death in 1990, Russo added information on the new wave of independent and gay-produced films–The Times of Harvey Milk, Desert Hearts, Buddies–that emerged during the 1980s. –Michael Bronski
© amazon

The Celluloid Closet Book Cover The Celluloid Closet
Vito Russo
Englische Bücher
Perennial (HarperCollins)
1987
386
0-060961-32-5