Schlagwort-Archive: Theologie allgemein

Kennen Sie Adam, den Schwächling?

Ungewöhnliche Einblicke in die Bibel

Kennen Sie Adam den Schwächling?Keine Vorzeige-Schäfchen, sondern ein bunter Haufen Leute mit höchst menschlichen Schwächen und Stärken – so stellen uns Ruth Lapide und Walter Flemmer das Personal des Alten Testaments vor. Nie zuvor wurden biblische Gestalten so witzig und eindrücklich porträtiert. Lesespass garantiert!

Titel: Kennen Sie Adam, den Schwächling?
Ungewöhnliche Einblicke in die Bibel
Autor_In: Ruth Lapide, Walter Flemmer
Genre: Theologie allgemein
Verlag: Kreuz-Verlag, Stuttgart 2003
Format: broschiert 280 Seiten
ISBN: 3-783122-24-4

Wer war Schuld an Jesu Tod?

Wer war Schuld an Jesu Tod?Wer trug vor 2000 Jahren die Verantwortung für die Hinrichtung des Jesus von Nazareth? Pinchas Lapide geht es um eine längst überfällige Klarstellung problematischer neutestamentlicher Texte und missverstandener christlicher Glaubensaussagen in der Kirchengeschichte bis auf den heutigen Tag. Dabei kommt er zu überraschenden Ergebnissen. Der bekannte jüdische Neutestamentler legt hier eine Untersuchung vor, die sich sowohl als theologische als auch historische und juristische Rehabilitation versteht, um ein neues biblisches Verstehen zwischen Juden und Christen zu fördern, „die so lange, so unnötig und so folgenschwer gegeneinander geglaubt und aneinander vorbeigelebt haben“.
(Klappentext)

Titel: Wer war Schuld an Jesu Tod?
Autor_In: Pinchas E. Lapide
Genre: Theologie allgemein
Verlag: Gütersloher Verlagshaus 1987
ISBN: 3-579014-19-6

Von Kain bis Judas

Von Kain bis JudasWer von seiner eigenen Schuld ablenken will, weist auf die anderen. Ob Ausländer, Menschen anderer Hautfarbe, Andersgläubige: Sie dienen als Sündenböcke. Pinchas Lapide geht in seinem neuen Buch umstrittenen, oft zwielichtigen Gestalten der Bibel nach und zeigt, dass die christliche Auslegungstradition deren heutige Entstellung prägt. Er löst diese Gestalten aus der vielfachen Übermalung und Fixierung und zeigt ihre menschlichen Seiten und die Motivation ihres Handelns. Darüber hinaus befasst er sich mit dem Zugang des Judentums zu Schuld, Kollektivschuld und Vergebung. Insbesondere aber betont Lapide die Geborgenheit des Bibelmenschen von der Wiege bis zur Bahre dank einer Theologie des Gottvertrauens.
(Klappentext)

Titel: Von Kain bis Judas
Autor_In: Pinchas E. Lapide
Genre: Theologie allgemein
Verlag: Gütersloher Verlagshaus 2004
Format: broschiert 123 Seiten
ISBN: 3-579014-39-0

Er wandelte nicht auf dem Meer

Ein jüdischer Theologe liest die Evangelien

Er wandelte nicht auf dem MeerLapide stellt die in diesem Band von ihm behandelten Schilderungen und Aussagen der Evangelien in den Zusammenhang der jüdischen Zeitgeschichte, Umwelt und Auslegungstradition und verhilft dem christlichen Leser zu einem besseren Bibelverständnis. Auf neue lernt der christliche Bibelleser an der Hand des jüdischen Gelehrten Pinchas Lapide vertraute Texte des Neuen Testamentes besser verstehen. Die bekannte Geschichte vom „Seewandeln Jesu“, das Wort vom neuen Wein in alten Schläuchen, das Vaterunser, die letzten Worte Jesu am Kreuz und die biblische Rede vom Leiden des Gottesknechts erfahren hier eine Interpretation, die den in der christlichen Theologie üblichen Auslegungen neue Akzente hinzufügt, ja sie zum Teil widerlegt. Pinchas Lapide, geboren 1922, Professor Dr. ist jüdischer Theologe und Religionswissenschaftler. Er war Institutsleiter an der Bar-IlanUniversität (Israel) und hatte Gastprofessuren an theologischen Fakultäten in Deutschland und in der Schweiz inne. Zahlreiche Veröffentlichungen zu Problemen des Neuen Testaments und zum jüdischchristlichen Dialog. Lapide lebt in Frankfurt am Main.

Titel: Er wandelte nicht auf dem Meer
Ein jüdischer Theologe liest die Evangelien
Autor_In: Pinchas E. Lapide
Genre: Theologie allgemein
Verlag: Gütersloher Verlagshaus 1984
ISBN: 3-579014-10-2

Ist die Bibel richtig übersetzt?

Ist die Bibel richtig übersetzt?Es ist schon sehr spannend, wenn ein israelitischer Theologe sich das Neue Testament vornimmt!
Scheinbar wurden die Evangelien zuerst hebräisch/aramäisch notiert und erst bei der Endredaktion ins Griechische übersetzt. Mit dieser Annahme und dem Wissen um Sprache und Kultur der damaligen Zeit werden schwierige Stellen verständlicher und plausibel. Gleichzeitig werden theologische Klimmzüge der letzten zweitausend Jahre entlarvt.

Titel: Ist die Bibel richtig übersetzt?
Autor_In: Pinchas E. Lapide
Genre: Theologie allgemein
Verlag: Gütersloher Verlagshaus 2004
Format: broschiert 237 Seiten
ISBN: 3-579054-60-0

Den Rhythmus des Lebens spüren

Alles wirkliche Leben ändert sich. Im Fluss des Lebens seinem Kopf trauen und seinem Herzen – auf der Suche nach dem Geheimnis des Lebens. Um glaubwürdige Antworten auf Sinnfragen der Existenz – auch im Alltag unseres Lebens – geht es Dorothee Sölle. Eindringlich, unerschrocken, bewegend und immer glaubwürdig.

Titel: Den Rhythmus des Lebens spüren
Autor_In: Dorothee Sölle
Genre: Theologie allgemein
Verlag: Herder, Freiburg 2003
Format: gebunden 254 Seiten
ISBN: 3-451054-13-2

Jesus

JesusDas Jesusbuch von Rudolf Bultmann, erschienen in den zwanziger Jahren, hat in der Theologiegeschichte einen bedeutsamen Platz. Seine Aktualität ist unverändert geblieben. Der heutige Leser begreift unmittelbar, was Bultmann unter einer höchst persönlichen Begegnung mit der Geschichte versteht.
(amazon)

Das Jesusbild von Bultmann hat in der Theologiegeschichte seinen bedeutsamen Platz als Antwort der dialektischen Theologie auf das Jesusbild der liberalen Theologie. Seine Aktualität ist unverändert geblieben. Der heutige Leser begreift unmittelbar, was Bultmann unter einer höchst persönlichen Begegnung mit der Geschichte versteht. Er vernimmt die Verkündigung Jesu als Frage, wie er selbst seine Existenz auffassen will, gleichgültig, ob er sich die Frage stellt oder nicht.
(UTB)

Titel: Jesus
Autor_In: Rudolf Bultmann
Genre: Theologie allgemein
Verlag: UTB, Stuttgart
Format: broschiert 159 Seiten
ISBN: 3-825212-72-6

Die Zehn Gebote

Anweisungen für das Land der Freiheit

Die Zehn Gebote„Du sollst nicht … „Du sollst nicht …
Der Wortlaut der Zehn Gebote lässt an Begrenzung und Verhinderung von Lebensmöglichkeiten denken. Dass dies in der Geschichte immer wieder so verstanden wurde, ist nicht zu leugnen. Dass sie in Ansatz und Ausrichtung aber im Gegenteil dazu dienen, die Freiheit und Würde der Menschen zu schützen und zu mehren und dass jede Auslegung genau daran gemessen werden muss, inwieweit sie das leistet, ist das Anliegen der vorliegenden Ausführungen. In ihnen erschliesst Fulbert Steffensky die ‚Zehn Gebote‘ – diese Zeugnisse des Rechts, die ihren Grund haben in jenem Gott, der sein Volk aus der Sklaverei befreit hat – als sowohl Verlockungen wie Anweisungen für das „Land der Freiheit“.
(Klappentext)

Titel: Die Zehn Gebote
Anweisungen für das Land der Freiheit
Autor_In: Fulbert Steffensky
Genre: Theologie allgemein
Verlag: Echter 2003
Format: Taschenbuch 80 Seiten
ISBN: 3-429025-12-5

Mystik und Widerstand

Mystik und WiderstandMystik im Sinne von „Sehnsucht nach Gott“ hat es zu allen Zeiten und in allen Kulturen gegeben. Die Theologin Dorothee Sölle stellt sich die Weltreligionen als Kreis vor, „der sein Zentrum im Geheimnis der Welt hat“. „Die Anhänger der verschiedensten Religionen werden angezogen von diesem X im Herzen der Welt, dem sie Namen wie Allah, die Urmutter, der Ewige, Nirwana, das Unerforschliche gegeben haben.“ Aber nicht Begriffe erscheinen Dorothee Sölle wichtig, sondern „wie und wie weit es gelingt, zum Zentrum des Kreises vorzudringen, in dem die Unterschiede in religiösen Zugängen immer unwichtiger werden.“

Titel: Mystik und Widerstand
Autor_In: Dorothee Sölle
Genre: Theologie allgemein
Verlag: Piper, München 2000
ISBN: 978-3-451-61276-3
EAN/ASIN E-Book: 9783451800962