Was sind Spiesser?

Früher waren die Städte ja mit Mauern umgeben. Und die besonders ausgebildeten Soldaten haben die Stadt verteidigt, wie echte Helden Städte eben verteidigen: Von Mann zu Mann gekämpft und so Männersachen.

Wenn nun aber der böse Feind kam, dann brauchte man auch die dummen Handwerksburschen, die zu so edlem Kampfe nichts taugten. Man gab ihnen eine lange Stange, einen Spiess, in die Hand. Damit stellten sich die nicht so tollen Helden oben auf die Mauer und pieksten nach den Feinden, die die Mauer zu erklimmen suchten.

Daher sind Spiesser solche Leute, die tumb dafür sorgen, dass niemand in ihr gewohntes Leben eindringt. Sie sind keine heldenhaften Kämpfer, sondern verbergen sich bei der Rettung hinter der Mauer des Gewohnten. So dienen sie dem, was sie schon immer kannten: ihrer Gutbürgerlichkeit.
„Lieschenmüller“ in einem Forum von Jesus.de