Medienarchiv: Trans*

All die brennenden Fragen

Ein Gespräch über trans Erfahrungen

Titelblatt All die brennenden Fragen

„All die brennenden Fragen“ ist ein Buch über trans Realitäten. Offen, sachlich, verletzlich und klar spricht Henri Maximilian Jakobs mit Christina Wolf darüber, was es bedeutet, trans zu sein, und gibt Antworten auf all die brennenden Fragen rund um das Thema. Dabei erzählt Henri persönliche Anekdoten aus seinem Leben und seiner Transition und gibt Einblick in die Gefühlswelt von trans Menschen. Henri spricht über den kafkaesken Spiessrutenlauf, den trans Menschen bewältigen müssen, um ihre Identität rechtlich und medizinisch angleichen zu können und lässt auch andere trans und nichtbinäre Menschen zu Wort kommen.
„All die brennenden Fragen“ ist ein Gespräch unter besten Freund*innen, bei dem die Leser*innen mit am Tisch sitzen: authentisch, eindringlich und kurzweilig.

Henri Maximilian Jakobs ist Musiker, Schauspieler und Autor. Er ist in München geboren und aufgewachsen und studierte dort E-Bass am Richard-Strauss-Konservatorium sowie Musikjournalismus an der Hochschule für Musik und Theater. Henri singt und spielt sowohl in seiner eigenen Band TUBBE (Audiolith Records) Bass, als auch bei The Toten Crackhuren im Kofferraum und FINNA. Mit TUBBE veröffentlichte er zwei Alben und tourte durch Deutschland, Österreich, die Schweiz und Frankreich. 2021 folgte dann das Release seiner ersten Solo-EP „Bizeps Bizeps“. 2018 bis 2019 war Henri Protagonist des Podcasts „Transformer“, in dem Christina Wolf als Autorin seine Transition begleitete. Neben seinem Schaffen als Musiker arbeitet Henri auch als Schauspieler und Synchronsprecher: So ist er aktuell an der Schaubühne Berlin als Schauspieler und Bassist im Stück „Das Leben des Vernon Subutex“ unter der Regie von Thomas Ostermeier zu sehen. Als Synchronsprecher vertonte Henri in der Netflixproduktion „Ridley Jones“ die Rolle des Dante. Henri lebt in Berlin und hätte gerne einen freundlichen Hund.

Christina Wolf ist Radio- und Fernsehmoderatorin und Autorin – vor allem für den Bayerischen Rundfunk. Dort arbeitet sie u.a. für das junge Programm PULS. Davor Studium der Theater- und Medienwissenschaft in Erlangen und Dublin mit Schwerpunkt in feministischer Filmtheorie und Horrorfilm. Ihr erster seriell erzählter Podcast „Transformer“ – über die Freundschaft zu Henri Jakobs während seiner Transition – erhielt den Deutschen Hörbuchpreis 2019.


Titel: All die brennenden Fragen
Ein Gespräch über trans Erfahrungen
Autor_In: Henri Maximilian Jakobs, Christina Wolf
Genre: trans
Verlag: Katalyst, 2023
Format: Gebunden, 120 Seiten
ISBN: 978-3-949315-28-2

Blau mit ganz viel Glitzer

Das Leben mit meinem trans* Kind

Titelblatt

Luis Vöckler ist drei Jahre alt, als er das erste Mal seinen grössten Wunsch äussert: Er möchte ein Mädchen sein, so wie sein Vorbild die Eiskönigin Elsa. Das ist nur eine Phase, denken seine Eltern Maria und Cai und lassen ihm zu Hause den Spass am Verkleiden. Doch mit der Zeit merken sie, dass in ihrem kleinen Sohn tatsächlich ein Mädchen stecken könnte. Für die ganze Familie beginnt ein Auf und Ab der Gefühle.
Maria Vöckler erzählt vom Leben mit ihrem trans* Kind Luisa. Sie geht offen mit dem Thema um, bezieht den Kindergarten mit ein. Und zunächst scheint alles gut zu laufen. Doch dann beschweren sich andere Eltern bei der Leitung des Kindergartens, die daraufhin das Jugendamt einschaltet. Der Vorwurf: Kindeswohlgefährdung.

Maria Vöcklers ganz persönliche Geschichte schreibt die Journalistin Sara Schurmann auf. Sie hatte im Sommer 2019 für ein Interview nach Eltern von trans* Kindern gesucht. Die Recherche war nicht leicht, Maria Vöckler war aber schliesslich bereit dazu, von ihren Erfahrungen zu erzählen

Maria Vöckler wurde 1989 in Leipzig geboren und wuchs in Ingolstadt auf. Seit 2007 ist sie mit ihrem Mann Cai verheiratet. Mit ihm hat sie zwei Kinder, Finn und Luisa. Die Familie lebt im Ruhrgebiet. Maria Vöckler ist eine echte Löwenmutter, die für ihre Kinder kämpft. Das ist nicht immer ganz leicht, doch sie gibt nie auf.

Sara Schurmann wurde 1993 in Gelsenkirchen geboren, wuchs in Dinslaken auf und studierte in Münster Germanistik sowie Kunstgeschichte. Während ihres Studiums arbeitete sie als freie Mitarbeiterin bei der Neuen Rhein Zeitung (NRZ). Nach ihrem Master-Abschluss absolvierte sie ein Volontariat bei der NRZ und ist dort mittlerweile als Redakteurin tätig.


Titel: Blau mit ganz viel Glitzer
Das Leben mit meinem trans* Kind
Autor_In: Maria Vöckler, Sara Schurmann
Genre: Trans*
Verlag: Querverlag 2022
Format: Paperback, 192 Seiten
ISBN: 978-3-89656-314-9
EAN/ASIN E-Book: 9783896566829 / B09WB48PK1

Das dänische Mädchen

Titelbild

Die wahre Geschichte einer unerhörten Liebe.
Kopenhagen 1925. Der dänische Landschaftsmaler Einar Wegener führt mit seiner Frau Greta, ebenfalls eine Malerin, ein bewegtes Künstlerleben und eine glückliche Ehe. Bis Greta ihren Mann bittet, in Frauenkleidern für sie Modell zu stehen: Einar verwandelt sich in „Lili“, und schon bald ist seine Rolle als Frau mehr als nur ein Spiel. Schliesslich steht Greta vor der Frage, was man tut, wenn der Mensch, den man liebt, plötzlich ein ganz anderer ist.

Unter dem Titel «The Danish Girl» verfilmt.   


Titel: Das dänische Mädchen
Autor_In: David Ebershoff
Genre: Transgender
Verlag: Goldmann Taschenbuch 2015
Format: Taschenbuch 384 Seiten
ISBN: 978-3-442-47279-6
EAN/ASIN E-Book: 9783641181994 / B017W2S11S

Die anderen Geschlechter

Nicht-Binarität und (ganz) trans* normale Sachen

Titelblatt die anderen Geschlechter

Was Jugendliche und Erwachsene über Trans*, Cis und Nicht-Binär wissen sollten

Wir müssen zuhören, um zu begreifen. Und wir müssen uns die richtigen Fragen stellen und verstehen, was uns Angst macht. Dabei klar und sachlich aufklären und argumentieren. Das alles tut dieses Buch, das mit Dagmar Pauli eine Psychiaterin verfasst hat, an deren Klinik bereits vor 15 Jahren eine regelmässige trans-Sprechstunde eingeführt wurde.

Die aktuelle und von den Medien aufgeputschte Debatte über die Rechte von trans Menschen wird polemisch geführt und geht an den eigentlichen Fragen vorbei: Wie können wir Menschen mit diversen Geschlechtern und Geschlechtsidentitäten ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen? Wie können wir junge Menschen sorgfältig auf dem Weg begleiten, ihre eigene Identität zu finden und zu leben? Was ist überhaupt das Geschlecht und wie wird es definiert? Und was ist Nicht-Binarität – gibt es das nur in einer binären Welt? Können Menschen und wenn ja ab welchem Alter selbst über ihr Geschlecht entscheiden? Das Buch greift diese Fragen auf und sucht zusammen mit jungen und diversen Menschen nach Antworten. Es ist ein Buch, das der jungen Generation eine Stimme geben und der älteren Generation helfen soll, diese anzuhören – ein Beispiel für den notwendigen Dialog, der Veränderungen möglich macht.

  • Plädoyer für einen offenen Umgang mit Geschlechtsidentität
  • Ein Aufklärungsbuch aus fachlich geschulter Perspektive
  • Dieses augenöffnende Buch lesen Eltern wie Jugendliche mit Gewinn

Titel: Die anderen Geschlechter
Nicht-Binarität und (ganz) trans* normale Sachen
Autor_In: Dagmar Pauli
Genre: Trans*
Verlag: C.H.Beck, 2023
Format: Taschenbuch, 272 Seiten
ISBN: 978-3-406-80728-2
EAN/ASIN E-Book: 9783406807299 (EPub), 9783406807305 (PDF) / ‎ B0CFZHW1S1

Endlich ich

Ein transsexueller Pfarrer auf dem Weg zu sich selbst

Endlich ich

Als Sebastian Wolfrum an einem Sonntag im Oktober 2017 vor der versammelten Gemeinde erklärt, dass er sich seit Kindertagen im falschen Körper fühlt und fortan als Mann leben wird, sorgt die Nachricht deutschlandweit für Schlagzeilen. An diesem Sonntag wird der kleinen fränkischen Gemeinde bewusst, dass Ihr keine Pfarrerin, sondern ein Pfarrer vorsteht. Doch was Gemeinde und Presse überrascht, ist für Sebastian Wolfrum nur der konsequente letzte Schritt einer lebenslangen Auseinandersetzung mit sich selbst, dem eigenen Körper und Gott.

In seinem Buch schreibt Wolfrum einfühlsam und mitreissend von seinem Leben als Mann in einem Frauenkörper und darüber, was es bedeutet, als Teil der protestantischen Kirche mit dem gottgegebenen Körper zu hadern.


Titel: Endlich ich
Ein transsexueller Pfarrer auf dem Weg zu sich selbst
Autor_In: Sebastian Wolfrum
Genre: Transgender
Verlag: Claudius 2019
Format: Taschenbuch 160 Seiten
ISBN: 978-3-532-62833-1
EAN/ASIN E-Book: 978-3-532-60046-7 / B07L5PBB99

Familien mit trans* und nicht-binären Kindern

Orientierung für Eltern, Jugendliche und Fachkräfte

Titekblatt von Familien mit trans* und nicht-binären Kindern

Dieses gemeinsam von trans* Personen, Eltern und Psychotherapeut*innen geschriebene Buch gibt Anregungen und Hilfestellungen für die Begleitung von trans*geschlechtlichen und nicht-binären Kindern und Jugendlichen.
Das Buch beschreibt die Lebenssituation von trans* Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien und stellt die aktuellen fachlichen Diskurse in Psychologie, Pädagogik, Ethik und Medizin allgemeinverständlich dar. Die Autor*innen erklären den Zugang zur medizinischen Versorgung und ermöglichen Eltern damit, sich in der Versorgung besser zurechtzufinden. Fachkräfte erhalten eine Übersicht über fachliche und rechtliche Rahmenbedingungen, eine Orientierung in der Versorgung und damit Handlungssicherheit.


Titel: Familien mit trans* und nicht-binären Kindern
Orientierung für Eltern, Jugendliche und Fachkräfte
Autor_In: Mari Günther, Kirsten Teren, Sascha Bos, Willy-Gerd Müller-Rehberg, Katrin Reiner
Verlag: Psychosozial, 10.2023
Format: Taschenbuch, 200 Seiten
ISBN: 978-3-8379-3226-3

Ich bin Linus

Wie ich der Mann wurde, der ich schon immer war

Ich bin Linus

Linus ist 31, als er das erste Mal laut ausspricht, ein Mann und trans zu sein. Dabei weiss er das seit seinem sechsten Lebensjahr. Doch die Sorge darüber, wie sein Umfeld reagieren könnte, hat ihn lange schweigen lassen. Mit diesem Satz – «Ich bin Linus» – beginnt sein neues Leben. Ein Leben, das nicht mehr von Scham, sondern von einem Gefühl der Befreiung geprägt ist. Obwohl er sich fast täglich aufs Neue erklären muss: beim Arzt, beim Friseur, beim Umgang mit Fremden. Offen erzählt Linus von seiner zweiten Pubertät, bürokratischen Hürden, positiven wie negativen Reaktionen – und dem unglaublichen Glücksgefühl, als er endlich einen Personalausweis mit seinem Namen in den Händen hält.


Titel: Ich bin Linus
Wie ich der Mann wurde, der ich schon immer war
Autor_In: Linus Giese
Genre: Trans*
Verlag: Rowohlt Taschenb. 2020
Format: Kartoniert
ISBN: 978-3-499-00312-7
EAN/ASIN E-Book: 9783644006645 / B081SJ5D8Q

Jesus liebt Trans*

Transidentität in Familie und Kirchgemeinde

Jesus liebt Trans*

Transidentität ist eine grosse Herausforderung für die Betroffenen wie für deren Umfeld in Familie und Kirchengemeinde. Dieses Buch versucht für sie und die Kirchen Trans* als Geschenk Gottes zu erschliessen. Dabei zeigt es praktische und geistliche Wege auf. Es ist ein verständliches und Verständnis weckendes Buch über Transidentität auf dem Hintergrund durchlebter Erfahrungen. Es ist eine praktische Orientierungshilfe für Menschen mit Berührungen von Transidentität im Familien-, Bekannten- oder Freundeskreis, Seelsorgerinnen und Seelsorger, Pädagoginnen und Pädagogen, Mitarbeitende, Leiterinnen und Leiter in Kirchen und Freikirchen.  

Klaus-Peter Lüdke schildert seine Erfahrungen mit dem Transitionsprozess seines *Sohnes:
Hilfreich war natürlich, dass wir zwar dabei waren unsere Tochter zu verlieren, aber nicht unser Kind. Nun hatten wir nach 13 Jahren unseren ebenso von Gott geliebten *Sohn gefunden.

Über die Geschichte der Familie Lüdke erschien 2018 ein interessanter Bericht bei chrismon «Transident – erkannt mit 12:James meint es ernst«


Titel: Jesus liebt Trans*
Transidentität in Familie und Kirchgemeinde
Autor_In: Klaus-Peter Lüdke
Genre: Trans*
Verlag: Manuela Kinzel Verlag, 2018
Format: Broschiert 80 Seiten
ISBN: 978-3955440961

Leseprobe

 Die Dankbarkeit für das Erreichte und die besondere Gabe der Transidentität könnte aber auch in einem Gebet Ausdruck finden. Das könnte so oder so ähnlich lauten:

Mütterlicher und väterlicher Gott!
Ich danke Dir, dass Du mich
zu Deinem Ebenbild geschaffen hast.
Und in mir steckt besonders viel
von Deiner Kreativität und Liebe.
Danke für den aussergewöhnlichen
und aufregenden Weg, den Du mit mir gehst
und für jede Begleiterin und jeden Unterstützer.

Meine Wunden und Verletzungen gebe ich Dir,
damit ich darüber nicht traurig bleibe
oder verbittert werde.

Behüte mich vor allen, die noch nicht bereit sind,
Deine vielfältige Schöpfung anzunehmen;
weite ihr Herz!

Ich bitte Dich um Segen für meine Familie,
Freunde, Endokrinologin und Therapeutin
und für alle, die mir helfen, die/der zu werden,
die/der ich in deinen Augen schon bin.
Amen.

Bei Trans* Kindern könnten auch die Eltern für sie beten:

Lieber Gott, wir danken Dir für unsere *Tochter [*Name],
mit der Du uns beglückst und unser Leben bereicherst.
Danke, dass sie heute ihren [*Name]-Tag feiert.
Danke, dass Du sie dazu berufen hast,
die zu werden, die sie jetzt ist.
Hilf ihr auf dem weiteren Weg, die zu werden,
die sie in Deinen Augen längst schon ist.
Du hast sie bei ihrem Namen gerufen,
den Du schon kanntest, als wir noch ahnungslos waren.
Heute lieben und feiern wir unsere *Tochter,
so, wie Du heute [*Name] feierst.
Amen.

Oder:

Lieber Gott, wir danken dir für unseren *Sohn [*Name],
mit dem Du uns beglückst und unser Leben bereicherst.
Danke, dass er heute seinen [*Name]-Tag feiert.
Danke, dass Du ihn dazu berufen hast,
der zu werden, der er jetzt ist.
Hilf ihm auf dem weiteren Weg, der zu werden,
der er in Deinen Augen längst schon ist.
Du hast ihn bei seinem Namen gerufen,
den Du schon kanntest, als wir noch ahnungslos waren.
Heute lieben und feiern wir ihn, so wie du heute [*Name] feierst.
Amen.


(K)ein Geschlecht oder viele?

Transgender in politischer Perspektive.

Titelbild

«Woher kommen die kleinen Jungen und Mädchen?» Eine Antwort fällt heute schwerer denn je. Denn längst stellen viele die sture Einteilung der Menschheit in zwei Geschlechter infrage und lassen sich nicht mehr zu «Abweichungen» abstempeln oder ihre «Störungen» behandeln. Aber stimmen wir deshalb alle in den Slogan «Wir kommen nackt zur Welt, der Rest ist drag!» vorbehaltlos mit ein?

Unter dem Namen «polymorph» hat sich eine Gruppe junger StipendiatInnen der Heinrich-Böll-Stiftung zusammengefunden und ist den vielfältigen Versuchen, sich der vorgeblichen «Natürlichkeit» der zweigeschlechtlichen Ordnung zu widersetzen, nachgegangen. Das besondere Anliegen ihres Buches besteht darin, keine abstrakten Theorien zu diskutieren, sondern die konkreten Lebenskonzepte, Strategien und Visionen zu zeigen, die unter dem Begriff Transgender zusammengefasst werden.

(K)ein Geschlecht oder viele? eröffnet eine Vielfalt neuer Denkmöglichkeiten und stellt sich der Herausforderung, die sich aus der Erkenntnis ergibt, dass das Gesetz der Zweigeschlechtlichkeit eine historisch gewachsene Realität ist, dessen Blütezeit womöglich ihrem Ende zugeht.


Titel: (K)ein Geschlecht oder viele?
Transgender in politischer Perspektive.
Autor_In: Polymorph (Herausgeber)
Genre: Transgender
Verlag: Querverlag, Berlin 2002
Format: Taschenbuch 254 Seiten
ISBN: 978-3896560841

Mein Kind ist transgender – und jetzt?

Wie Ihr Kind glücklich aufwächst und seinen eigenen Weg findet

Titelblatt Mein Kind ist transgender - und jetzt?

Im falschen Körper geboren?
Wenn Eltern feststellen, dass ihr Kind sich seinem angeborenen biologischen Geschlecht nicht zugehörig fühlt, stellt das ihre Welt auf den Kopf.

– Ist das nur eine Phase oder ist mein Kind wirklich Transgender?
– Hab ich was falsch gemacht?
– Wie gehe ich einfühlsam mit meinem Kind um?
– Wie und mit wem kann ich darüber reden?
– Wird mein Kind geliebt werden?

Dr. Michele Angello und Alisa Bowman geben fundierte Antworten aus ihrer langjährigen Arbeit mit transidenten Kindern und deren Familien. Die liebevollen und praktischen Tipps helfen Eltern dabei, Ängste, Sorgen und Schamgefühle zu verlieren, die Identität ihres Kindes anzunehmen und es auf dem Weg in eine glückliche Zukunft zu begleiten.


Titel: Mein Kind ist transgender - und jetzt?
Wie Ihr Kind glücklich aufwächst und seinen eigenen Weg findet
Autor_In: Dr. Michele Angello, Alisa Bowman
Genre: Trans*
Verlag: Trias, 2019
Format: Taschenbuch, 304 Seiten
ISBN: 978-3-432-10961-9
EAN/ASIN E-Book: 9783432109626 / B07YN1JT8J

Pageboy

Meine Geschichte

Titelblatt Pageboy

Ergreifend und ungeschönt erzählt Elliot Page von seinem langen Weg zu sich selbst.

Mit seiner Hauptrolle in »Juno« hat Elliot Page die Welt in seinen Bann gezogen. In seinem ersten Buch erzählt er endlich seine Wahrheit: vom Aufwachsen in der kanadischen Hafenstadt Halifax, vom Erwachsenwerden im von traditionellen Geschlechterrollen besessenen Hollywood. Von Sex, Liebe, Trauma und phantastisch anmutenden Erfolgen. »Pageboy« ist die Geschichte eines Lebens, das an den Rand des Abgrunds gedrängt wurde – und eine Feier des Moments, in dem wir, frei von den Erwartungen anderer, mit Trotz, Mut und Freude uns selbst entgegentreten. Ein Buch von aufwühlender Schönheit und politischer Schlagkraft.

»Dies ist die Geschichte von jemandem, der sich selbst findet – inmitten von Hindernissen, Scham, Hoffnungslosigkeit und Schmerz. Der daraus auftaucht und auf eine Weise erblüht, die er nie für möglich gehalten hätte.« Elliot Page


Titel: Pageboy
Meine Geschichte
Autor_In: Elliot Page
Genre: Trans*
Verlag: S. Fischer Verlag, 2023
Format: Taschenbuch, 336 Seiten
ISBN: 978-3-10-397500-0
EAN/ASIN E-Book: 9783104917320 / B0BJP3SS4C

Besprechungen

Kraftvoll, berührend, wichtig. («emotion»)

Jetzt erzählt der Trans-Star seine berührende Geschichte. («TV Digital»)

In Pageboy entsteht allein durch seine einzigartige Geschichte und den Mut der Hauptperson ein Kaleidoskop aus Perspektiven. («Zeit Online»)

Auf 300 Seiten beschreibt Page sehr bewegend und offen sein bisheriges Leben («RTL News»)

In seinem ersten Buch nimmt er die Leser auf eine emotionale Reise. («dpa»)

Pages Buch überzeugt dadurch, dass er sich in jedem Kapitel neu überwindet, seine Geschichte ehrlich und unverblümt zu erzählen. («3sat (Kulturzeit)»)

Page schreibt in seiner Biografie “Pageboy” so zerbrechlich ehrlich wie nie über seine Transition und Erfahrungen als privilegierter und trotzdem traumatisierter Transmann in Hollywood. («Glamour»)

Ausführlicher: „Pageboy“: Hollywood-Schauspieler Elliot Page schreibt Buch über sein Trans-Outing (SWR 2 Kultur)


Queere Kinder

Eine Orientierungshilfe für Familien von LGBTQIA+ -Kindern und -Jugendlichen

Queere Kinder Titelblatt

Wenn die 12-Jährige beim Abendessen erklärt, dass sie in ein Mädchen verliebt ist, oder das 16-jährige Kind sich als genderfluid outet – dann sind viele Eltern erst einmal ratlos, machen sich Sorgen und fragen sich, ob das nur eine Phase und ein Ausprobieren ist – oder mehr?

Verena Carl, Mutter eines queeren Teenagers, und Christiane Kolb, Sexualwissenschaftlerin, stehen Eltern von queeren Kindern mit Wissen und Rat zur Seite – ob lesbisch, non-binär, trans* oder ganz ohne Label. Sie bieten umfassende Informationen zur Vielfalt sexueller Orientierungen und Geschlechtsidentitäten, mit denen Kinder und Jugendliche heute viel selbstverständlicher umgehen als die Generationen vor ihnen.
Begleitet wird ihre fundierte und einfühlsame Annäherung an ein für Eltern oft schwieriges Thema von zahlreichen Interviews, u.a. mit einem trans* Jungen, dem Vater einer lesbischen Tochter sowie einer Psychologin, einem Mediziner und einem Soziologen. Übungen z.B. zum Umgang mit widerstreitenden Gefühlen, Leitfäden für Familiengespräche auf Augenhöhe sowie ein ausführliches Glossar runden das Buch ab.


Titel: Queere Kinder
Eine Orientierungshilfe für Familien von LGBTQIA+ -Kindern und -Jugendlichen
Autor_In: Verena Carl, Christiane Kolb
Genre: Eltern
Verlag: Julius Beltz GmbH & Co. KG, 2023
Format: Taschenbuch, 260 Seiten
ISBN: 978-3-407-86768-1
EAN/ASIN E-Book: 9783407867698 / ‎ B0C2CWYBQJ

Rezensionen

»›Queere Kinder. Eine Orientierungshilfe für Familien von LGBTQIA+ Kindern und Jugendlichen‹ von Verena Carl und Christine Kolb ist eine gelungene Heranführung an das Thema Elternschaft+ mit Blick auf die Unterstützung von LGBTQIA+ Kindern.« buuu.ch, 20.7.2023

»Sehr empfehlenswert!« Max Spallek, Radio Eins, 20.7.2023

»Dieses Buch öffnet uns Türen, wo wir sonst oft nur durchs Schlüsselloch geschaut haben. Wie gut, solch differenzierte Einblicke zu erhalten, die uns Eltern die Orientierung erleichtern.« Lisa Harmann, Familienjournalistin und Bloggerin (Stadt Land Mama)

»Dieses wichtige Buch hilft Eltern, ihre Kinder im Anderssein zu verstehen und besser damit umzugehen. Indem sie die vielleicht als zunächst fremd empfundenen Lebensentwürfe unterstützen, tragen sie massgeblich dazu bei, dass sich ihre Kinder glücklich entfalten können.« Dr. med. Achim Wüsthof, Kinder- und Jugendendokrinologe


Seele im Spagat

Reise zwischen den Geschlechtern

Titelbild

Auf freimütige, witzige und zugleich sensible Weise beschreibt Marion Holl ihre eigenen Erfahrungen: Das Glück und das Leid einer Transsexuellen. Sie hat sich ihren grössten Wunsch erfüllt, nämlich als Frau zu leben. Ob Homo, Bi, oder Trans, das Buch ‹Seele im Spagat› plädiert für mehr Toleranz mit individuellen und ungewöhnlichen Lebensformen und gibt all denen Mut, die Schwierigkeiten haben, sich zu ihrer vermeintlichen Andersartigkeit zu bekennen. ‹Seele im Spagat› baut Berührungsängste ab und stärkt unsere Fähigkeiten mit solchen Menschen umzugehen.   


Titel: Seele im Spagat
Reise zwischen den Geschlechtern
Autor_In: Marion Holl
Genre: Transgender
Verlag: Gatzanis-Verlag 1997
Format: Taschenbuch 193 Seiten
ISBN: 978-3980389778

Trans*Kinder

Eine kleine Fibel

Trans*Kinder

Das Buch ist ein kleiner Ratgeber für Eltern von Trans*Kindern und andere an dem Thema interessierte Menschen. Diese Themen werden behandelt: Was ist ein Trans*Kind? Was kann getan werden, um ein Trans*Kind auf seinem Weg zu unterstützen? Worauf sollte geachtet werden? Welche Schritte sind wann möglich? Wo kann Unterstützung erhalten werden? In diesem Buch werden Möglichkeiten aufgezeigt und Hintergrundinformationen gegeben.

Die Kapitelüberschriften: – Aufbau des Buchs – Einleitung: Warum dieses Buch? – Zur Sprache in diesem Buch – Was ist ein Trans*Kind? – Das Coming out – Bleibt mein Kind trans*? – Was kann wann getan werden? – Medizin – Psychologie – Biologie / Neurowissenschaften – Gesellschaftswissenschaften – Rechtliche Lage – TRAKINE e.V. – Begriffe Es gibt nicht DEN richtigen Weg. Was für ein bestimmtes Kind mit seiner Familie das gute Vorgehen ist, kann nur das Kind und seine Familie wissen. Das Buch soll beim Finden des Weges helfen.


Titel: Trans*Kinder
Eine kleine Fibel
Autor_In: Peter Keins
Genre: Nicht-Binäre
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform 2015
Format: Taschenbuch 94 Seiten
ISBN: 978-1508789666